Infoblatt zu den Veröffentlichungslisten

Infoblatt zu den Veröffentlichungslisten

(s. auch Internet unter ‘Intern --Mittelverteilung’)

Die Veröffentlichungslisten der Arbeitsgruppen, die in jedem Frühjahr abgerufen werden, dienen als Grundlage für die Erstellung der FU-Bibliografie, einer wichtigen Dokumentation der Arbeiten der FU.  Sie sind außerdem Grundlage für die FU-zentrale leistungsorientierte Mittelverteilung sowie für unsere FB-interne Mittelverteilung und Statistik.

Beiträge werden nur in ihrem Erscheinungsjahr berücksichtigt; Beiträge ‘im Druck’, ‘angenommen’, ‘eingesandt’ usw. werden erst nach ihrer Veröffentlichung gezählt.

Es sind folgende Punkte zu beachten:

1.   Archivierbarkeit: Nur die Beiträge werden gezählt, die als archivierbare Publikationen erschienen sind (d.h. als Druck oder elektronisch mit ISBN oder ISSN).  Dies ist bei regelmäßig erscheinenden Zeitschriften sicher, bei anderen Publikationsformen (insbes. Proceedings) bitte nachprüfen und ggf. angeben!

2.      Autorenschaft/Zugehörigkeit: Es können nur diejenige Beiträge aufgenommen werden, welche den Namen der FU Berlin enthalten (wenn nicht bei den Adressen der Autoren, dann in einer Fußnote als ‘current address’, ‘past address’, ‘also at’ o.ä.).  Diese Regel wird FB-intern bei den AG’n im Aufbau (in den ersten zwei Jahren) locker gehandhabt; bei den etablierten Gruppen (auch bei Gästen und Ehemaligen, wenn die Arbeiten hier entstanden sind) sollte sie selbstverständlich sein.  Im Zweifelsfall wird nachgeprüft.

3.          Kategorien: Die FU-Bibliografie ist in Kategorien eingeteilt, die wir in vereinfachter Form im FB auch übernommen haben. Sie sind:

i.  reguläre Beitrage (> 1 Seite!) in Zeitschriften, Büchern, Monografien, Proceed-ings…, welche Regel 1 und 2 genügen.  Sie werden FU-zentral mit vier Punkten bewertet, FB-intern mit einem Punkt (1 Punkt = 0,5 “Personen”).  

ii.  „graue Literatur“: Kurzberichte, Abstracts usw. (£ 1 Seite) in Verhandlungen, Jahresberichten… (soweit archivierbar!) werden in die FU-Bibliografie aufgenommen und zentral mit einem Punkt bewertet, daher sollten sie auch in den Listen angegeben werden.  Sie werden allerdings FB-intern nicht berücksichtigt.

iii. Herausgeberschaften: Bücher (als Herausgeber oder Übersetzer), Heraus-geberschaft einer Zeitschrift oder Reihe, auch Patente (mit Anmeldenummer!) werden mit 4 Punkten zentral und 2 Punkten FB-intern bewertet.

iv.   Bücher sowie (archivierbare) Habilitationsschriften als Autor werden mit 8 Punkten zentral und mit 3 Punkten FB-intern gezählt.

Wir bitten, die Listen nach diesen Kategorien zu sortieren und die Beiträge innerhalb der jeweiligen Kategorie mit einer laufenden Nummer zu versehen.  

4.      Format: Dies ist seit Jahren für die FU-Bibliografie festgelegt; sinnvoller Weise sollten die Listen im richtigen Format bei den AG’n geführt werden, da sie sonst später umgeschrieben werden müssen.  Folgende Angaben werden benötigt (vgl. Beispiel im Internet):

i. vollständige Namen der Autoren, wie veröffentlicht: Nachname, Vorname(n) (oder Initialien); getrennt durch Semikola (keine Striche, Kommata, „und“ usw.); keinen Doppelpunkt am Ende.  

ii. nächste Zeile: vollständiger Titel des Beitrags, wie veröffentlicht; danach einen Punkt.

iii.   weitere Zeilen: vollständiger Titel der Zeitschrift  (des Buches, der Monografie usw., ohne Abkürzungen), gefolgt von einem Punkt.  Dann ggf. Bandnr. (nach einem Bindestrich, ohne Fett- oder Kursivdruck), ggf. Heftnr. (in Klammern), Erscheinungsjahr (in Klammern), alles durch Leertasten getrennt (keine Kommata). Bei Büchern, Monografien, Proceedings… auch: Herausgeber (Namen wie bei den Autoren), Erscheinungsort, Verlag, ISBN oder ISSN.

iv. zum Schluss: die Seitenangaben des Beitrags („S.“ erste--letzte Seite), gefolgt von einem Punkt.

5.      Bei Doppel- oder Mehrfachnennungen wird nur ein Beitrag in die FU-Bibliografie aufgenommen. Wir handhaben dies FB-intern lockerer bei den AG’n im Aufbau (erste zwei Jahre). Die etablierten AG’n am FB sollten sich bzgl. der Zuordnung einigen (ggf. aufteilen!).

6.    Wir bitten die AG’n für das Bibliotheksarchiv und zur Dokumentation ein Belegexemplar von jedem Beitrag (Sonderdruck, Fotokopie, Ausdruck) einzureichen. Bei längeren Beiträgen kann sich dies auf Kopien von Titelseite, Impressum sowie der ersten und letzten Seite des Beitrags beschränken. Dies ist besonders wichtig bei Proceedings, Monografien usw., die oft nicht elektronisch zugänglich sind!

Es liegt im Interesse des Fachbereichs sowie der einzelnen Arbeitsgruppen, diese Listen möglichst vollständig, gut dokumentiert und termingerecht (mit Hilfe des dafür vorgesehenen Internet-Formblatts, s. Bibliotheksseiten im WWW!) abzugeben. Dies garantiert die korrekte und rechtzeitige Anerkennung der Arbeiten der AG und des Fachbereichs. Wir danken für Ihre Kooperation!

Ihre
Bibliothekskommission
und FB-Bibliothek