<br /><center>Auger Spektroskopie</center>

 

Auger Elektronen  Spektroskopie (AES)

Auswerteprogramm

 

Auf der Windowsoberfläche des Rechners  FP-MA11 finden Sie nach dem Einloggen „experiment“ (ohne Passwort) folgendes Icon, mit dem Sie das Auswerteprogramm durch Doppelklick starten können

 

                                                                                     

 

Hauptmenü

 

 

 

Sie können das Programm stoppen, indem Sie auf STOP drücken. Dann erscheint oben Links ein Pfeil

 

 

Menüpunkt: PARAMETER

 

 

Im Menüpunkt PARAMETER  werden aktuellen die Einstellungen des Lock-In Verstärkers (LIA) angezeigt und können teilweise verändert werden.  Die Werte können auch direkt am LIA eingestellt werden (wenn die Bedienung des Frontpanels nicht gesperrt ist).

 

 

 

    

Grundsätzlich gilt, dass Sie das Hauptmenü immer über den ZURÜCK Schalter erreichen können.

Die Messungen werden in den beiden Untermenüs MESSUNG und EINZELMESSUNG (Messung bei mit einer fest eingestellten Energie) vorgenommen.

 

Untermenü: MESSEN

 

 

Im Untermenü MESSUNG wird ein Elektronenspektrum, beginnend mit der eingestellten Startenergie bis zur Endenergie in Energieschritten gemessen. Einstellung dieser Werte im Untermenü PARAMETER

 

 

 

 

 

  1. Start der Messung mit dem Schalter Messung starten. Dabei kann durch die Angabe max. Anzahl der Messungen über mehrere Messungen gemittelt werden. In diesem Fall erscheint ein Knopf, über den die laufende Messung abgebrochen werden kann. Die aktuell durchgeführte Messung wird immer bis zur Endenergie ausgeführt. Erst mit dem nächsten Messzyklus erfolgt der gewünschte Abbruch. Die Messwerte werden sofort angezeigt, wobei sich die Skalierung mit jedem neuen Messwert erneuert wird, wenn notwendig.
  2. Auf der linken Seite erscheinen die unter PARAMETER eingestellten Werte. Das Kommentarfeld kann genutzt werden, um ein kurzes Protokoll zur Messung mit den Werten abzuspeichern.
  3. Ein Cursor kann eingeschaltet werden, der bei Bewegung automatisch den Messwerten folgt, die dann in der Cursorlegende abgelesen werden können. Gesteuert wird der Cursor entweder über das Cursor-Verschiebelement oder er kann mit der Maus gegriffen und verschoben werden (dabei linke Maustaste gedrückt halten).
  4. Mit Hilfe der Lupenfunktion können Ausschnittsvergrößerungen der Anzeige  gemacht werden.
  5. Mit Hilfe der Plotlegende können z.B. die Messwerte als Punkte eingeblended werden, Farben, Strichstärken etc. in der Anzeige verändert werden ( Maus auf Plotlegende  und rechte Taste drücken).
  6. Mit Hilfe des Schalters Spektrum/int. Spektrum kann das gemessene Spektrum integriert werden ( dN/dE -> ~N).
  7. Die Anzeige kann ausgedruckt oder als PDF datei abgespeichert werden.
  8. Die Messwerte+ Kommentar werden bei Drücken des Knopfes  Speichern abgespeichert. Der Dateiordner ist unter C:\Messergebnisse voreingestellt. Wenn noch nicht vorhanden, wird automatisch ein Unterordner mit dem aktuellen Datum angelegt. Die Namen der Messwertdateien sind wiederum mit einer Uhrzeit versehen. Hier werden auch die Bilder aus dem Untermenü Spektren gespeichert (Dateiname frei wählbar).

 

 

 

    

 

 

 

Untermenü: EINZELMESSUNG

  (Messung mit einer festen Energie)

 

 

  1. Bei der Messung mit einer fest eingestellten Energie muss der Messbereich eingestellt werde, eine automatische Skalierung ist nicht möglich. Die auf der Balkenskala angezeigten Messwerte sind mit denen des Messgerätes (klassische Ansicht) identisch.

 

 

Untermenü: Spektrum

 

 

 

 

  1. In diesem Untermenü können bereits abgespeicherten Messwerte wieder eingelesen werden und die Anzeige als Bild abgespeichert werden.

 

  

Hinweise:

 

1. Sollte das Programm „hängen“ bleiben, hilft nur noch die Beendigung von LABVIEW im Task-Manager (STRING+ALT+DELETE)