M.Sc. Franziska Sellnau

Seitdem ich im April 2016 mit meiner Masterarbeit angefangen haben bin ich Mitglied der AG Heberle. Mittlerweile bin ich PhD Studentin und kann mein Masterarbeitsthema vertiefen und erweitern. Ich beschäftige mich hauptsächlich mit zeitaufgelöster Schwingungsspektroskopie. Mein Interesse für Biophysik wurde eher zufällig erweckt, als mich eine Freundin überredet hat mit ihr die Biophysik-Vorlesung im Bachelor zu besuchen. Es dauerte nicht lange und das Thema hatte mich fasziniert.

Franziska Sellnau

Fachbereich Physik

Institut für experimentelle Physik

Experimentelle Molekulare Biophysik

Doktorandin

Adresse Arnimallee 14
Raum 1.1.37
14195 Berlin

Franziska Sellnau, 1993 in Anklam geboren
2011-2015 Bachelor of Science, FU Berlin
2015-2017 Master of Science, FU Berlin

Wie viele in der Arbeitsgruppe arbeite auch ich an Membranproteinen, speziell an Kanalrhosopsinen. Kanalrhodopsine sind Membrankanäle, die nach Lichtanregung öffnen und somit Teilchen durch die Membran schleusen. Die Entdeckung lichgesteuerter Kanäle in Zellen hat das relativ junge Forschungsfeld der Optogenetik ins Leben gerufen – eine Kombination aus optischen und genetischen Methoden mit dem Ziel einzelne Nervenzellen selektiv zu kontrollieren.

Wir in der Arbeitsgruppe wollen auf molekularer Ebene verstehen wie die Anregung durch Licht zum Öffnen des Kanals führt. Dazu führe ich zeitaufgelöste IR und UV/Vis Spektroskopie durch. Diese Techniken erlauben es mir die Schwingungszustände im Protein zu untersuchen und dadurch Rückschlüsse auf die Struktur und die Funktionsweise des Proteins zu ziehen.