physik_image

Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten

Unsere Arbeitsgruppe freut sich über Studierende, die ihre Diplom-, Master- oder Bachelorarbeit bei uns anfertigen wollen. Sie finden hier erste Informationen über mögliche Themenfelder und Betreuer. Bei Master- und Diplomarbeiten können neben experimentellen Arbeiten auch Computersimulationen durchgeführt werden. Bitte setzten Sie sich bei Interesse mit Prof. Reich oder einem der genannten Ansprechpartner in Verbindung.

Bachelorarbeiten

Bachelorstudierende arbeiten in sehr enger Zusammenarbeit mit einem Mitglied der Arbeitsgruppe an eigenen kleinen Forschungsproblemen. Diese werden je nach Ihren Interessen aus den laufenden Projekten der Arbeitsgruppe ausgewählt. Bisher haben Bachelorstudierende sich mit Ramanstreuung und Photoluminesenzmessungen an Kohlenstoffnanoröhren beschäftigt, neue Materialien synthetisiert, thermische Ausdehnungskoeffizienten von Kompositen gemessen und modelliert, schaltbare Moleküle beobachtet und vieles mehr. Schreiben Sie eine email an Prof. Reich über Ihr Interesse an einer Bachelorarbeit.

Masterarbeiten

  • Kohlenstoffnanoröhren mit schaltbaren Molekülen: Kohlenstoffnanoröhren sind winzige Hohlzylinder aus reinem Kohlenstoff. Wir befestigen schaltbare Moleküle an der Oberfläche der Röhren, um so etwa die Lichtemission oder den elektrischen Widerstand der Röhren „zu schalten“. An diesem Projekt arbeiten wir gemeinsam mit Chemikern der FU und der HU, aber auch in internationalen Kooperationen. Masterarbeiten in diesem Bereich haben ihren Schwerpunkt entweder in der Verankerung der Moleküle auf den Röhren oder in der Untersuchung der Eigenschaften des kombinierten Systems. Hier kann eine Vielzahl von Untersuchungs- und Charakterisierungmethoden genutzt und erlernt werden. Derzeit sind in diesem Bereich mehrere Bachelor und Masterarbeiten zu vergeben. Ansprechpartner: Dr. Antonio Setaro
  • Thermische Eigenschaften von Kohlenstoffnanoröhren: Kohlenstoffnanoröhren haben eine thermische Leitfähigkeit, die drei Mal so groß ist wie die des Diamanten, des besten klassischen Wärmeleiters. Auch andere thermische Eigenschaften sind sehr ungewöhnlich: So ziehen sich Nanoröhren bei Temperaturerhöhung zusammen, während sich praktisch alle anderen Materialien ausdehnen. Wir versuchen diese Eigenschaften in neuartige Materialien umzusetzen (siehe unten), die zum Kühlen von Computern und Maschinen genutzt werden sollen. Im Rahmen einer Masterarbeit sollen thermische Leitfähigkeit, Ausdehnung usw. gemessen und modelliert werden. Ansprechpartner: Dr. Izabela Firkowska (Englisch)
  • Kompositmaterialien auf der Basis von Kohlenstoffnanoröhren: Viele Eigenschaften von Nanoröhren wie ihre hohe Reißfestigkeit oder die überragende thermische Leitfähigkeit lässt sich in Anwendungen nutzen, indem man die Röhren in andere Materialien einbettet. Wir entwickeln solche Kompositmaterialien in einer Reihe von Projekten, die vom thermischen Management bis zur Nanomedizin reichen. In Masterarbeiten kann hier an der Entwicklung und Untersuchung von Nanokompositen aus Kohlenstoffröhren oder Graphen und Polymeren, Metallen und Ölen gearbeitet werden. Neben der Herstellung von Kompositen werden auch vielfältige Charakterisierungsmethoden (Rasterkraftmikroskopie, Ramanstreuung, Elektronenmikroskopie usw.) eingesetzt. Ansprechpartner: Dr. Vitaliy Datsyuk (Englisch)