physik_image

Bachelor- und Masterarbeiten

Unsere Arbeitsgruppe freut sich über Studierende, die ihre Master- oder Bachelorarbeit bei uns anfertigen wollen. Sie finden hier erste Informationen über mögliche Themenfelder und Betreuer. Bei Masterarbeiten können neben experimentellen Arbeiten auch Computersimulationen durchgeführt werden. Bitte setzten Sie sich bei Interesse mit Prof. Reich oder einem der genannten Ansprechpartner in Verbindung.

Bachelorarbeiten

Bachelorstudierende arbeiten in sehr enger Zusammenarbeit mit einem Mitglied der Arbeitsgruppe an eigenen kleinen Forschungsproblemen. Diese werden je nach Ihren Interessen aus den laufenden Projekten der Arbeitsgruppe ausgewählt. Bisher haben Bachelorstudierende sich mit Ramanstreuung und Photoluminesenzmessungen an Kohlenstoffnanoröhren beschäftigt, neue Materialien synthetisiert, thermische Ausdehnungskoeffizienten von Kompositen gemessen und modelliert, schaltbare Moleküle beobachtet und vieles mehr. Schreiben Sie eine Email an Prof. Reich über Ihr Interesse an einer Bachelorarbeit.

Masterarbeiten

  • Plasmon-verstärkte Ramanstreuung: Plasmonen sind kollektive Schwingungen von Elektronen in metallischen Nanostrukturen. Mit diesen elektronischen Anregungen kann man Licht in nanoskalige Volumen fokussieren, was zu starken elektromagnetischen Hotspots führt. Das Ramanspektrum von Kohlenstoff Nanomaterialien wird um mehrere Größenordnungen verstärkt, wenn diese in solch einen Hotspot platziert werden. Wir untersuchen die grundlegenden Mechanismen, die zu dieser Verstärkung führen und nutzen dafür unter anderem ein Ramanspektrometer mit durchstimmbarer Wellenlänge. Für die Probenherstellung arbeiten wir eng mit Partnern aus Manchester, Zürich, Karlsruhe und Jena zusammen. Bei Masterarbeiten in diesem Bereich kann der Schwerpunkt auf experimentelle Messungen, den Aufbau von Experimenten oder Simulationen gelegt werden, ganz nach Ihren Interessen. Ansprechpartner: Prof. Stephanie Reich
  • Kohlenstoffnanoröhren mit schaltbaren Molekülen: Kohlenstoffnanoröhren sind winzige Hohlzylinder aus reinem Kohlenstoff. Wir befestigen schaltbare Moleküle an der Oberfläche der Röhren, um so etwa die Lichtemission oder den elektrischen Widerstand der Röhren „zu schalten“. An diesem Projekt arbeiten wir gemeinsam mit Chemikern der FU und der HU, aber auch in internationalen Kooperationen. Masterarbeiten in diesem Bereich haben ihren Schwerpunkt entweder in der Verankerung der Moleküle auf den Röhren oder in der Untersuchung der Eigenschaften des kombinierten Systems. Hier kann eine Vielzahl von Untersuchungs- und Charakterisierungmethoden genutzt und erlernt werden. Ansprechpartner: Dr. Antonio Setaro
  • Thermische Eigenschaften von Verbundwerkstoffen auf Metallbasis: Kohlenstofffasern und Graphit haben eine sehr hohe thermische Leitfähigkeit, niedrige thermische Ausdehnung und Dichte. Wir möchten diese außerordentlichen Eigenschaften nutzen, um neue Materialien herzustellen mit denen Computerchips und Maschinen gekühlt werden können. Im Rahmen einer Masterarbeit können neue Materialien mittels Plasma Sintering hergestellt und die thermischen und mechanischen Eigenschaften gemessen werden. Die Projekte sind ein interessanter Mix aus Physik und Materialwissenschaften. Ansprechpartner: Valerio Oddone