Prof. Dr. Elvira Scheich

Freie Universität Berlin

Fachbereich Physik

AG Scheich

Professor

Address Arnimallee 14
Room 1.1.55
14195 Berlin
Office
Telephone +49 (0)30 838 - 56171
Email elvira.scheich@fu-berlin.de

Wissenschaftsforschung als Geschlechterforschung setzt an den Leitfragen zum Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft an: Wie haben sich experimentelle Praxis und theoretische Paradigmen der Physik in ihrem historischen Kontext entwickelt? Welche epistemischen Ideale liegen dem Wandel von Wissenschaft zugrunde und welche kulturellen Unterschiede kommen dabei zum Tragen? Wie stellt sich der Wissenstransfer zwischen der Physik und anderen Disziplinen, alltäglicher Lebenswelt und politischer Öffentlichkeit dar? Um die hierbei relevanten Gender-Aspekte zu untersuchen, stehen folgende Forschungslinien im Zentrum meiner Arbeit:

  • Wissenschaftshistorische Studien zur Geschichte der Objektivität und der Geschlechtervorstellungen, die in das wissenschaftliche Selbstverständnis und die Entwicklung methodischer Naturerkenntnis eingehen;

  • Ethnographische Analysen der Geschlechterverhältnisse in Fachkulturen und Forschungsorganisationen der Physik;

  • Transdisziplinäre Forschungsansätze zu Energiefragen, an denen sich  Gender-Wissen und physikalisches Wissen verknüpfen.

Monographien

Elvira Scheich: Von ‚Forschergewissen‘ und ‚Friedensfrauen‘ - Das politische Gedächtnis der westdeutschen Nachkriegsgesellschaft und die Wissenschaft der Physik. Zum politischen Kontext und den historischen Bedingungen des soziologischen Wissenschaftsverständnisses (Habilitationsschrift), TU Berlin 2003.


Elvira Scheich: Naturbeherrschung und Weiblichkeit. Denkformen und Phantasmen der Naturwissenschaften, Pfaffenweiler (Centaurus-Verlag) 1993.


Herausgeberschaften

Elvira Scheich/Karen Wagels (Hg.): Körper / Raum / Transformation – Gender-Dimensionen von Natur und Materie, Band 31 der Buchreihe Forum Frauen- und Geschlechterforschung, Münster (Verlag Westfälisches Dampfboot) 2011.


Elvira Scheich: Vermittelte Weiblichkeit. Feministischen Wissenschafts- und Gesellschaftstheorie, Hrsg., Hamburg (Hamburger Edition) 1996. Paperback-Ausgabe: Kirchlichteln (Verlag Hoffmann & Hoyer) 2002.


Barbara Orland/ Elvira Scheich (Hg.): Das Geschlecht der Natur. Feministische Beiträge zur Geschichte und Theorie der Naturwissenschaften, Frankfurt (Suhrkamp) 1995.


Christine Kulke/ Elvira Scheich (Hg.): Zwielicht der Vernunft. Die Dialektik der Aufklärung aus der Sicht von Frauen, Pfaffenweiler (Centaurus-Verlag) 1992.

 

Aufsätze (Auswahl)

"Modernisierung von Männlichkeit - Das Bild der Physik in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts", in: Internationale Frauen- und Genderforschung in Niedersachsen, Teilband 4: Geschlecht und Innovation. Gender-Mainstreaming im Techno-Wissenschaftsbetrieb, 2010, S. 63-83.


"Natur und Politik. Situierte Differenzen im feministischen Diskurs“, in: Gesellschaft. Feministische Krisendiagnosen, Band 37 der Buchreihe Forum Frauen- und Geschlechterforschung, hrsg. Von Erna Appelt, Brigitte Aulenbacher und Angelika Wetterer, Münster (Verlag Westfälische Dampfboot) 2013, S. 26‑47.


"Geschlechterverhältnisse und Naturgestaltung: Lernende Forschungsprozesse zwischengender studies und Umweltforschung" , in: Gender-Perspektiven in der sozial-ökologischen Forschung, hrsg. V. Martina Schäfer, Irmgard Schultz und Gabriele Wendorf, München 2006, S. 117-133.


"Naturwissenschaften", in: Einführung in Gender-Studies, hrsg. v. Christina von Braun und Inge Stephan, 2. überarbeitete Auflage Stuttgart/Weimar 2006, S. 191‑206.


"Objektivität, Perspektivität und Gesellschaft. Zum Verhältnis von soziologischer Theorie und Wissenschaftsforschung", in: Gender Studies. Wissenschaftstheorien und Gesellschaftskritik, hrsg. von Therese Frey Steffen, Caroline Rosenthal und Anke Vaeth, Würzburg 2004, S. 83-95.


"Elisabeth Schiemann (1881-1972): Patriotin im Zwiespalt", in: Autarkie und Ostexpansion. Pflanzenzucht und Agrarforschung im Nationalsozialismus, hrsg. v. Susanne Heim, Göttingen 2002, S. 250-279.


"Frauen und Männer in der TechnoScience? Überlegungen zum Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft", in: Naturverhältnis, Geschlechterverhältnis. Feministische Auseinandersetzungen und Perspektiven in der Umweltsoziologie, hrsg. v. Andreas Nebelung, Angelika Poferl und Irmgard Schultz, Opladen 2001, S. 75-101.

”Fortschritt anders denken. Zur historisch-politischen Kontextualisierung der Nachhaltigkeitsdebatte”, in: Nachhaltigkeit und Feminismus: Neue Perspektiven –  Alte Blockaden, hrsg. v. Ines Weller, Esther Hoffmann und Sabine Hofmeister, Bielefeld 1999, S. 35-72.


”Technologische Objektivität und technische Vergesellschaftung. Zur Veränderung erkenntnistheoretischer Perspektiven durch die Konstruktion und Politisierung von Natur”, in: Bits und Bytes vom Apfel der Erkenntnis. Frauen – Technik – Männer, hrsg. v. Martina Ritter, Münster 1999, S. 76-104.


”Wahrheit, Natur, Wirklichkeit. Eine historische Skizze zur Moralisierung und Mechanisierung von Objektivität“, in: Vom Zwischenruf zum Kontrapunkt. Frauen, Wissenschaft, Natur, hrsg. v. Uta v. Winterfeld  u.a., Bielefeld 1997, S. 119-140.


”Science, Morality and Politics. The Relationship of Lise Meitner and Elisabeth Schiemann”, in: Osiris, Jan. 1997, hrsg. v. Sally G. Kohlstedt und Helen Longino, S. 143-168.


”FrauenSicht. Zur politischen Theorie der Technik“, in: Klasse Geschlecht. Feministische Gesellschaftsanalyse und Wissenschaftskritik, hrsg. v. Ursula Beer, Bielefeld 1987, S. 116‑141.


”Denkverbote über Frau und Natur. Zu den strukturellen Verdrängungen des naturwissenschaftlichen Denkens“, in: Rationalität und sinnliche Vernunft. Frauen in der patriarchalen Realität, hrsg. v. Christine Kulke, Berlin 1985, S. 72‑89.


"Was hält die Welt in Schwung? Feministische Ergänzungen zur Geschichte der Impetustheorie" in: Feministische Studien, 1/1985, S. 10-32.