Springe direkt zu Inhalt

Student der Freien Universität aus Iran erhält DAAD-Preis für herausragende ausländische Studierende an deutschen Hochschulen

Miad Mansouri

Miad Mansouri
Bildquelle: Hooman Parsayan

Miad Mansouri, Physikstudent der Freien Universität Berlin, ist mit einem der diesjährigen Preise  für herausragende ausländische Studierende an deutschen Hochschulen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) ausgezeichnet worden.

News vom 17.07.2020

Er erhält die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung für seine sehr guten Leistungen im Bachelorstudiengang Physik sowie für sein außerordentliches soziales Engagement, unter anderem als Dolmetscher in Flüchtlingsunterkünften und als Mentor im Programm Welcome@FUBerlin der Freien Universität. Der Preis wurde am 17. Juli 2020 im Rahmen der Akademischen Abschlussfeier des Fachbereichs Physik verliehen, die Veranstaltung fand in diesem Jahr digital statt.

Miad Mansouri besuchte die Iranian Pre-University in Kuwait, wo er mit einem Schwerpunkt in Mathematik und Physik studierte und 2016 die Zulassung zum Bachelorstudium Chemietechnik an der Teheran-Universität erlangte. Im Wintersemester 2016/2017 besuchte er zunächst den Kurs für die naturwissenschaftlichen Fächer des Studienkollegs an der Freien Universität Berlin und begann im Herbst 2017 sein Studium der Physik an der Freien Universität Berlin. Im Wintersemester 2019/2020 absolvierte er im Rahmen des Erasmus+ Programms ein Auslandssemester an der Manchester University, England.

2 / 25