mainboard

Diary

Übersicht · FAQ · Installation · Status · Internes · Diary · ZEDV Paketliste

(Das neuste steht oben)

November

4. Dezember 2001 - Tobias

tar/cpio klappen jetzt :-) Dank Henning läuft fai wieder wie geschmiert (fai italienisch du machst). Jetzt klappt das FU-Logo (man muß auch die Datei verwenden, nicht nur kopieren...) und auch Root läuft. Leider versagt die Hardwareerkennung bei den Monitoren: Sie liefern nur den Namen zurück und nicht die Auflösung und dergleichen :-(

Außerdem wird jetzt unser Mirror benutze.

30. November 2001 - Tobias

Wir haben jetzt einen eigenen Debian-Mirror (nukleon:/src/linux/debian, nukleon:/src/linux/debian-non-US). FAI funktioniert installiert jetzt endlich wieder. Zudem einige kleinere Änderungen. (Insbesondere damit cpio installiert wird; das Problem ist, daß testing-tar unstable-cpio braucht :-(.)

Der ZEDAT-Mirror funktioniert jetzt übrigens wieder.

29. November 2001 - Tobias

FAI will wieder Pakete installieren (FAI-Bug); ROOT ist jetzt ein .deb (made by Carsten), so daß wir jetzt auch einen C-Interpreter haben :-). Zudem haben wir mal wieder einige Bugs entdeckt...

Zudem benutzen wir heute nicht den ZEDAT-Mirror, da dessen Rechte falsch sind.

28. November 2001 - Tobias

PAM wurde angepaßt, so daß nur noch Leute in der Wheelgruppe ein su machen können.

Sitzung: Es ist nicht viel geplant, außer einen Überblick über den aktuellen Stand zu geben.

Fortschritt: Wir verwenden jetzt 2.4.16 als Kernel, exim um die E-Mails an Nukleon weiterzureichen und XFree86 benutzt jetzt das FU- statt des Debian-Logos. LEIDER will FAI im Moment nicht mehr installieren :-(

27. November 2001 - Tobias

Die Installation wurde heute etwas allgemeiner gemacht, d.h. es wurden einige TWIX-Besonderheiten entfernt (TWIX ist das erste Installationsopfer gewesen). Zudem wurde das DEP-Pakete-Verzeichnis umgelegt (zur Zeit via HTTP, das sollte wohl NFS werden ...). Als Installationskernel (klein damit er auf die Diskette paßt) gibt es jetzt den 2.4.16 statt des 2.4.15-pre1. Ein -pre sieht einfach nicht so schön aus.

25. bis 26. November - Tobias

Die neue Matroxkarte wurde getestet und funktioniert (wenn ich mich recht entsinne jedoch nicht mit dem Standard-XFree86-4.1-Treiber). Der ICC (Intel-C-Compiler) läuft mit Debian, allerdings nicht ganz so einfach: Zwar hat alien kein Problem mit rpm->deb, allerdings ist mehreren RPMs dieselbe Datei enthalten (=> --replacefiles (rpm) bzw. --force-overwrite (deb)). Zudem ist das FVWM-Paket jetzt repariert (in noch in unstable).

Last but not least: Wolf benutzt jetzt auch Debian (auch zu hause), ich gewöhne mich langsam an FAI und Henning hat uns an aptitude gewöhnt ;-)

Woche 18. bis 23. November - Tobias

Henning hat uns die Debianinstallation gezeigt und erklärt. X11-Konfiguration läuft im Wesentlichen. Nett dabei: get-edid (ein DEB) und hwinfo (von SuSE) arbeiten fröhlich nebeneinander, um die Hardware herauszubekommen. Leider klappt das bei den PS/2-Tasterturen nicht richtig: Die Sprache der Tastertur kann nicht automatisch bestimmt werden. Leider klappte es auch mit dem Autoinstall nicht komplett, da fvwm[1] den Fehler hatte in ein nicht existierendes Verzeichnis Dateien packen zu wollen (es wollte nach /usr/man statt /usr/share/man schreiben), das führt nicht zur zu einem Fehler (warum eigentlich?) sondern ist auch falsch nach FHS.

Problem: Nachdem X11 zum ersten mal auf dem Rechner war, mußte man feststellen, daß etliche Dateien auf /usr/local (bei uns praktisch leer) zugreifen wollen. Das Konvertieren wird noch ein großes Projekt

Fazit: Mit ein bißchen X11, fvwm-Tuning etc. wird der Rechner bald richtig nutzbar.

Last modified: Fri Feb 22 19:06:09 CET 2002