mainboard

Windows Terminalserver

Wie kann man den Terminalserver nutzen?

Damit man den Terminalserver benutzen kann, muss man einen Account am Fachbereich Physik haben (siehe: Antragsformulare). Zusätzlich wird eine Freischaltung für den Terminalserver benötigt. Diese Freischaltung bekommt man von der ZEDV. Entweder ihr erzeugt ein Trouble Ticket (siehe: Trouble Ticket erzeugen) oder ihr schickt eine E-Mail an win@physik.fu-berlin.de.

Um eine Verbindung mit dem Terminalserver aufzubauen, benötigt man einen Linux/Windows Computer mit dem Remotedesktop Programm.

 

Windows

Unter Windows 7 findet man den Remotedesktop unter Start->Alle Programme->Zubehör oder alternativ kann man den Begriff gleich in der Startsuchleiste eingeben.

Es öffnet sich folgendes Fenster:

Beim Feld Computer sollte man term.imp.fu-berlin.de eingeben. Falls der Benutzername noch nicht automatisch eingetragen ist, hier die Domain und den eigenen ZEDAT-Benutzernamen nachtragen in der Form: FU-BERLIN\<username>. Das kann man tun wenn man links unten auf Optionen klickt. Danach mit Verbinden bestätigen.

Es öffnet sich ein neues Anmeldefenster wo noch einmal nach der Domain und dem Benutzernamen gefragt wird.

Nach dem Eintragen des Kennworts auf OK klicken und man wird auf dem Terminalserver angemeldet und kann ihn nutzen.

 

Unter Windows XP startet man dieses Programm mit einem Mausklick auf Start->Programme->Zubehör->Kommunikation->Remotedesktopverbindung oder man führt (Start->Ausführen) das Programm mstsc.exe aus. Dann öffnet sich ein neues Fenster, durch einen Klick auf den Knopf Optionen erhält man die Fensteransicht wie sie bei der Abbildung 1 zu sehen ist. In der Zeile Computer muss term.imp.fu-berlin.de eingetragen werden. In der Zeile Benutzername trägt man den eigenen Benutzernamen aus der Physikdomäne ein. In der Zeile Domäne muss IMP eingetragen werden. Das Kennwort kann man gleich oder nach dem Klicken auf den Knopf Verbinden eingeben. Die Bildschirmauflösung und Farbqualität kann man unter Anzeige einstellen.


Remotedesktop

Linux

Unter Linux kann man das Remotedesktop Programm aus einem Terminal/Konsole/Shell starten, wenn X-Windows läuft. Dazu gibt man einfach den folgenden Befehl ein:

rdesktop -u Benutzername -d FU-BERLIN -g 1024x768 -a 16 term.imp.fu-berlin.de

Die Optionen -g und -a stellen die Bildschirmauflösung und die Farbqualität ein. Diese beiden Optionen sollten der Bildschirmauflösung und Farbqualität des X-Windows angepasst sein!

Was ist bei der Nutzung des Terminalservers zu beachten?

Es werden die Profile aus der IMP-Domäne geladen bzw. gespeichert. Diese können bei evt. Wartungsarbeiten der ZEDV auf den Terminalsservern gelöscht werden! In diesem Fall werden bei der nächsten Anmeldung die Profile aus dem Homeverzeichnis geladen. Alle Dateien sollten (z.B. Worddokumente) im Homeverzeichnis (H:\) gespeichert werden und nicht auf dem Terminalserver selber. Bitte unbedingt abmelden und nicht einfach trennen! Falls Updates vorhanden sind werden diese um 1:00 früh installiert. Sie werden dann automatisiert abgemeldet, wodurch nicht gespeicherte Daten verloren gehen können. Es wird 30 min vor der Updateinstallation eine Warnung angezeigt nach der Sie sich abmelden sollten.

Was kann man mit dem Terminalserver machen?

Auf diesem Server kann man wie an einem Windows PC arbeiten. Es stehen die folgenden Programme zur Verfügung:

  • Microsoft Office
    • Access
    • Excel
    • Outlook
    • Powerpoint
    • Project
    • OneNote
    • Word
  • Adobe Acrobat Destiller
  • Origin
  • Webbrowser und E-Mail-Clients
    • Microsoft Internet Explorer
    • Mozilla Firefox
    • Mozilla Thunderbird
  • FreeCommander
  • 7-Zip (Komprimierungsprogramm)
  • SSH und SCP Clients
  • Putty (SSH-Client)
  • WinSCP (SCP-Client)
  • McAfee (Antivirenprogramm)