Deutsch-Französischer Doppelmaster in Physik

LOGO_UFA-DFH_RGB_2009_01
.
.
.
.
.

Möglichkeit zu einem Deutsch-Französischen Doppelmaster mit der École Polytechnique

Doppelmasterprogramm

  • Studierende im Masterstudiengang haben die Möglichkeit, an einem Doppelmasterprogramm, das in Zusammenarbeit mit der École Polytechnique in Palaiseau (Paris) angeboten wird, teilzunehmen. Das Programm ist als Studiengang der Deutsch-Französischen Hochschule akkreditiert.  Absolventen erhalten je eine Urkunde über den Master of Science in Physik der Freien Universität Berlin und der École Polytechnique.

    Bewerbung

    Die Plätze im Doppelmasterprogramm sind limitiert. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Alle Bewerbungen müssen die folgenden Dokumente enthalten:
      • formloses Bewerbungsschreiben;
      • beglaubigte Kopie des Bachelorzeugnisses, aus dem die Abschlussnote hervorgeht;
      • beglaubigte Kopie des Transkripts des Masterstudiums;
      • Lebenslauf;
      • Motivationsschreiben;
      • Stellungnahme bzw. Empfehlung eines Hochschullehrers;
      • Nachweise über Sprachkenntnisse (z.B. Zeugnisse, Bescheinigungen, etc.).

    Die reguläre Bewerbungsfrist ist der 30.04. während des ersten Studienjahres im Masterstudium. Bewerben können sich Masterstudierende der Physik der Freien Universität Berlin, die über sehr gute deutsche Sprachkenntnisse sowie französische Sprachkenntnisse etwa des Niveaus A2 GeR verfügen. Soll das Doppelmasterprogramm in der Regelstudienzeit von vier Semestern abgeschlossen werden, muss der Beginn des Masterstudiums im Wintersemester sein.

    Bewerbungen sind über das Online-Portal der Université Paris-Saclay (unter derem Dach die Masterstudiengänge der École Polytechnique angeboten werden; die dort genannten Bewerbungstermine bitte ignorieren!) und gleichzeitig in Papierform einzureichen.
    Die Papierunterlagen sind zu senden an:

    Den Beauftragten für das Doppelmasterprogramm
    Prof. Dr. W. Kuch
    Fachbereich Physik
    Freie Universität Berlin
    Arnimallee 14
    14195 Berlin

    Als Datum zählt der Tag des Poststempels.

    Vorgezogene Bewerbung: Neben der regulären Bewerbung gibt es auch die Möglichkeit der vorgezogenen Bewerbung. Die Bewerbungsfrist hierfür ist der 30.04. vor Beginn des Masterstudiums. Interessenten können sich so parallel zur Bewerbung für das Masterstudium der Physik an der Freien Universität Berlin (Bewerbungsfrist für das Wintersemester: 31.05.) zusätzlich für das Doppelmasterprogramm bewerben. Die Bewerbung zum Doppelmasterprogramm erfolgt dabei wie oben beschrieben (evtl. noch nicht vorliegende Bachelorurkunde bitte durch beglaubigten Transkript mit aktueller Durchschnittsnote ersetzen). Gleichzeitig wird eine Bewerbung zum Masterstudium  der Physik an der Freien Universität Berlin vorgenommen. Falls beide Bewerbungen erfolgreich sind, erhalten die Bewerberinnen und Bewerber zusätzlich mit der Zulassung zum Masterstudium der Physik auch eine bedingte Zulassung zum Doppelmasterprogramm mit der École Polytechnqiue. Diese bedingte Zulassung bietet einen garantierten Zugang zum Doppelmasterprogramm, sofern die Durchschnittsnote der (benoteten) Module des ersten Semesters des Masterstudiums gut (2,0) oder besser ist. Andernfalls gibt es die Möglichkeit, bis zum 30.04. des nächsten Jahres (also während des ersten Jahres des Masterstudiums) eine reguläre Bewerbung zum Doppelmaster einzureichen. Siehe auch die FAQ's zum Masterstudium.

    Studienprogramm

    Studierende im Doppelmasterprogramm mit der École Polytechnique, die ihr Studium in Berlin beginnen, absolvieren die Aufbauphase (das erste Jahr des Masterstudiums) im Umfang von 60 Leistungspunkten (LP) in Berlin. Der einzige Unterschied zum normalen Masterstudium der Physik an der Freien Universität Berlin ist, dass im Doppelmasterprogramm innerhalb des Wahlpflichtbereichs das Modul "Statistical Physics and Thermodynamics" (10 LP) gewählt und absolviert werden muss, sofern dieses oder ein äquivalentes Modul nicht bereits im Bachelorstudium absolviert wurde.
    Das zweite Jahr des Masterstudiums, ebenfalls 60 LP, verbringen die Teilnehmer des Doppelmasterprogramms dann (ab 01.09.) an der École Polytechnique. Dort wird eine zusammenhängende Forschungsphase von zwölf Monaten in einer der wissenschaftlichen Arbeitsgruppen absolviert; parallel dazu werden während der ersten sechs Monate Pflichtmodule (überwiegend Vorlesungen) eines M2-Programms in Physik, das von der École Polytechnique angeboten wird, im Umfang von 30 LP belegt, wovon 5 LP auf die Erweiterung der französischen Sprach- und Kulturkompetenz entfallen. An der École Polytechnique wird dann auch die Masterarbeit angefertigt. Empfohlen wird das M2-Programm "Nanoscience". Die Wahl der Kurse geschieht in Abstimmung mit den Programmbeauftragten.
    Teilnehmer am Doppelmasterprogramm erhalten während des Aufenthalts in Frankreich eine Mobilitätsbeihilfe der Deutsch-Französischen Hochschule in Höhe von 270 Euro pro Monat für zehn Monate. Wir erwarten, dass wir darüber hinaus die Teilnehmer mit der Bereitstellung einer günstigen Unterkunft auf dem Campus der École Polytechnique unterstützen können.