Der Grundschulexperimentierzyklus: Schwimmen, Schweben, Sinken

sss-bild
Schüler beim Experimentieren

Im Experimentierzyklus "Schwimmen, Schweben, Sinken" gewinnen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 durch eigenes Experimentieren Einsichten in den Themenkreis "Auftrieb": Sie untersuchen die Abhängigkeit der Auftriebskraft vom Material und vom Volumen des eintauchenden Körpers sowie von der Art der verdrängten Flüssigkeit. Ergänzt werden diese experimentellen Erfahrungen durch pädagogisch gelenkte Klassengespräche über naturwissenschaftliches Arbeiten und durch die Verallgemeinerung der gewonnenen Erkenntnisse auf den Auftrieb in Gasen.

Vorschau:

Im Zeitraum 28.9. bis 2.10.2015 bieten wir den "Schwimmen, Schweben, Sinken"-Exerimentierkurs im Rahmen der KinderUni an. Die Anmeldung erfolgt in diesem Fall über die KinderUni-Webseite, siehe http://fukinderuni.de/. Wenn die Kurse überbucht sind (wovon leider auszugehen ist), werden die Plätze verlost.

Im Februar 2016 gibt es wieder eine "Schwimmen, Schweben, Sinken"-Fortbildung für Lehrkräfte. Das genaue Datum steht noch nicht fest. Der zugehörige Experimentierzyklus für Schulklassen findet voraussichtlich im März 2016 statt. Dieser Experimentierkurs ist Schulklassen vorbehalten, deren Lehrerinnen bzw. Lehrer in der oben genannten Fortbildung waren.

Inhalt der Fortbildung:
„Schwimmen, Schweben, Sinken“ ist ein klassisches Thema des physikalischen Anfangsunterrichts. Es ist Pflichtstoff im Themenfeld “Körper und Bewegung“ (5.2.5) des naturwissenschaftlichen Unterrichts der Klassenstufen 5 und 6.In dieser Fortbildung erhalten Sie umfassende Informationen zum Themenkreis „Auftrieb“ und zahlreiche Anregungen für die Einbettung in den eigenen Unterricht. Die Veranstaltung ist als offizielle Lehrerfortbildung im Bundesland Berlin anerkannt.

Anmeldungen zur Fortbildung bitte per Mail an joerg.fandrich@fu-berlin.de.