Springe direkt zu Inhalt

Vorheriges Lehrangebot

Wintersemester 2019/2020


20119411 Seminar (Bachelor)

Lise Meitner war nicht die einzige: Leben und Forschung von Physikerinnen gestern und heute 

(Martina Erlemann)

Lise Meitner und Marie Curie zählen wohl zu den berühmtesten historischen Frauenfiguren in der Geschichte der Physik, die auch über die Fachgrenzen hinaus sehr bekannt geworden sind. Aber es gibt noch viele weitere Physikerinnen, die ebenfalls wichtige Beiträge zur Weiterentwicklung der Physik geleistet haben. Im Seminar wollen wir, neben Lise Meitner und Marie Curie, Biographien dieser etwas weniger bekannten Physikerinnen erarbeiten. Dabei soll es nicht nur um die Lebensgeschichte dieser Frauen gehen, sondern ebenso um ihre Bedeutung für die physikalische Forschung.

Termine und Raum: Mo, 16:00 - 20:00 Uhr. 1.1.16 FB-Raum (Arnimallee 14). Siehe auch hier.

Beginn: 21.10.2019


20119611 Seminar (Master)

Physics and Society

(Martina Erlemann)

Physics is in many respects related to society: New findings of physical research are communicated in the media to an interested public. Citizens can participate in political decision-making e.g. on the risks of nanomaterials in consumer products or on the question how to find permanent disposals for nuclear waste. Citizen Science projects enable non-scientists to participate in research, e.g. in astrophysics. All these developments raise questions: Which images of science are conveyed to the public? Should scientists exert more influence on how physics is presented in the media? Should citizens have more say in scientific research, e.g. on the funding of research? How much should the public know about physics or science in general? Should scientists be responsible for the potential consequences of their research? These questions will be discussed in the seminar by means of studies from sociology of science that deal with these topics.

Termine und Raum: Mi, 14:00 - 16:00 Uhr. 1.4.03 Seminarraum T2 (Arnimallee 14). Siehe auch hier.

Beginn: 16.10.2019


20114901 Vorlesung (Master)

Gender and Science: An Introduction

(Martina Erlemann)

What does gender have to do with natural sciences such as physics? When closely analysing the histories, cultures, practices and contents of the natural sciences, it becomes visible that gender and other social inequalities have an impact on the physical as well as on other natural sciences: from the underrepresentation of women in some sciences to gender differences in career outcomes up to gendered constructions in scientific theories, gender is relevant in various contexts of science. The course introduces to approaches, concepts and methods of Gender Studies for the natural sciences, putting a special focus on the physical sciences. The seminar is aimed at students of physics and other natural sciences. Interested students of the humanities and social sciences are also welcome.

Termine und Raum: Di, 14:00 - 18:00 Uhr. 1.1.16 FB-Raum (Arnimallee 14). Siehe auch hier.

Beginn: 15.10.2019

Anmeldung bei martina.erlemann@fu-berlin.de


20114902 Übung (Master)

Gender and Science: An Introduction

(Martina Erlemann)

Termine und Raum: Di, 14:00 - 16:00 Uhr. 1.1.16 FB-Raum (Arnimallee 14). Siehe auch hier.

Beginn: 22.10.2019



20001516 Forschungsseminar 

Research Seminar on Gender and Science Studies of Physics

(Martina Erlemann)

Im Forschungsseminar werden aktuelle Themen aus der Wissenschafts- und Geschlechterforschung der Physik diskutiert. Das Seminar bietet die Möglichkeit, eigene Forschungsarbeiten oder -vorhaben als Work-in-Progress vorzustellen und zu diskutieren sowie eigene Forschungsinteressen und -themen einzubringen. Die Auswahl der Themen erfolgt gemeinsam in der ersten Einheit.

Termine und Raum: Mo, 16:00 - 20:00 Uhr. 1.1.16 FB-Raum (Arnimallee 14). Siehe auch hier.

Beginn: 14.10.2019

_____________________________________________________________________________________________

Sommersemester 2019


20114611 Seminar (Bachelor)

Zwischen Tafel, Computer und Labor: Physik als Wissenschaftskultur

(Martina Erlemann)

Physik ist in verschiedenste gesellschaftliche Zusammenhänge eingebunden und von kulturellen, historischen und politischen Kontexten geprägt. Begreift man die Praxis der Physik als Wissenschaftskultur oder auch Fachkultur, wird die Einbettung von Physik in diese Kontexte sichtbar und lässt sich wissenschaftlich erforschen. Das Seminar führt in Konzepte der Wissenschaftsforschung und der Gender Studies zur Physik ein, die eine Reflexion, Analyse und Diskussion dieser Zusammenhänge ermöglichen. Einen besonderen Fokus legen wir dabei auf Forschungen zu Physikerinnen, zu Geschlechterverhältnissen, aber auch zu anderen sozialen Ungleichheiten in der Physik.

Termine und Raum: Mo, 16:00 - 20:00 Uhr. Siehe auch hier.

Beginn: 15.04.2019


20114711 Seminar (Bachelor)

Physik in der Gesellschaft: Mediale Darstellung, Partizipative Maßnahmen, Citizen Science

(Martina Erlemann)

Physik und ihre Erkenntnisse gelangen auf sehr unterschiedlichen Wegen in die Gesellschaft. Die verschiedenen Formate der Wissenschaftskommunikation reichen von der Wissenschaftsberichterstattung der Massenmedien über partizipative Maßnahmen wie Bürgerkonferenzen zu Nanotechnologien bis hin zu Citizen-Science-Projekten, die auch Nicht-Wissenschaftler_innen eine Beteiligung an Forschung ermöglichen. Dabei ergeben sich Fragen: Welche Bilder über Wissenschaft werden in der Öffentlichkeit vermittelt? Sollten Wissenschaftler_innen mehr Einfluss darauf nehmen, wie Physik in den Medien dargestellt werden? Sollten Bürger_innen ein Mitspracherecht in der Forschung haben? Das Seminar führt anhand von Analysen zur Wissenschaftskommunikation der Physik in Fragestellungen der Wissenschaftsforschung ein, die sich mit den Wechselbeziehungen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft befassen. Es bietet die Möglichkeit, die allgemeinverständliche Präsentation von physikalischen Inhalten zu erproben.

Termine und Raum: Mi, 10:00 - 14:00 Uhr. Siehe auch hier.

Beginn: 10.04.2019


20114901 Vorlesung (Master)

Gender and Science: An Introduction

(Martina Erlemann)

What does gender have to do with natural sciences such as physics? When closely analysing the histories, cultures, practices and contents of the natural sciences, it becomes visible that gender and other social inequalities have an impact on the physical as well as on other natural sciences: from the underrepresentation of women in some sciences to gender differences in career outcomes up to gendered constructions in scientific theories, gender is relevant in various contexts of science. The course introduces to approaches, concepts and methods of Gender Studies for the natural sciences, putting a special focus on the physical sciences. The seminar is aimed at students of physics and other natural sciences. Interested students of the humanities and social sciences are also welcome.

Termine und Raum: Do, 14:00 - 18:00 Uhr. Siehe auch hier.

Beginn: 11.04.2019


20114902 Übung (Master)

Gender and Science: An Introduction

(Martina Erlemann)

Termine und Raum: Do, 14:00 - 16:00 Uhr. Siehe auch hier.

Beginn: 18.04.2019



20001516 Forschungsseminar

Research Seminar on Gender and Science Studies of Physics

(Martina Erlemann)

Im Forschungsseminar werden aktuelle Themen aus der Wissenschafts- und Geschlechterforschung der Physik diskutiert. Das Seminar bietet die Möglichkeit, eigene Forschungsarbeiten oder -vorhaben als Work-in-Progress vorzustellen und zu diskutieren sowie eigene Forschungsinteressen und -themen einzubringen. Die Auswahl der Themen erfolgt gemeinsam in der ersten Einheit.

Termine und Raum: Mo, 16:00 - 20:00 Uhr. Siehe auch hier.

Beginn: 08.04.2019