Springe direkt zu Inhalt

Wie die FU Berlin unser MSA-Projekt rettete

Abb.: Schülerinnen

Abb.: Schülerinnen

Abb.: Schülerinnen

Abb.: Schülerinnen

Unsere MSA-Präsentation sollte von Passivhäusern, Niedrigenergiehäusern und dem Energiesparen im Haushalt handeln. Ein besonderes Augenmerk wollten wir auf den Energieverlust durchs Heizen und durch Wärmebrücken legen. Während unserer Vorbereitungstreffen hatten wir die - zunächst scherzhafte - Idee, eine Wärmebildkamera zu mieten und ein paar Fotos von Fenstern und Heizungen zu machen, um den massiven Wärmeverlust zu verdeutlichen. Als wir uns allerdings die Angebote im Internet ansahen (ab 60 € pro Stunde), platzte der Traum wie eine Seifenblase.

Wir hatten ihn schon halb vergessen, als unser neuer Physiklehrer, Herr Zumpe, uns darauf ansprach. Ein Kollege von ihm an der FU, Herr Grötzebauch, verfüge über eine solche Wärmebildkamera und könne sie für einen Nachmittag mitbringen! Wir waren natürlich begeistert und trafen uns schnellstmöglich in unserer Schule. Es wurde ein sehr spannender und interessanter Nachmittag, und wir entdeckten beispielsweise, dass die Metallstützen an den Fenstern ideale Wärmebrücken darstellten, dass schlecht isolierte Heizungsrohre ebenfalls zu starken Wärmeverlusten führten und dass Wärme wie auf einem Spiegel reflektiert werden konnte.

Dank der aufschlussreichen und sehr schönen Fotos wurde unsere MSA-Präsentation ein voller Erfolg.

In unserer Präsentation ging es einerseits darum, wie man durch verschiedene Glühbirnen, sorgfältigere Isolation an Heizungen und Fenstern oder unterschiedliche Herdplatten so viel Energie (und Geld) wie möglich sparen könnte. Außerdem erklärten wir die wichtigen Punkte beim Bau eines Niedrigenergiehauses und die Funktionsweise einer Erdwärmepumpe. Schließlich beschrieben wir das relativ neue Konzept eines Passivhauses und erläuterten, wie eine Solarzelle die Sonnenenergie in Strom umwandelt (natürlich auf einem entsprechenden Schülerniveau).

Weitere Fotos

Lea Mantel, Anne Koob und Ronda Kipka
Sophie-Scholl Oberschule 

Julian Zumpe
Elßholzstraße 34 – 37 
10781 Berlin-Schöneberg 
http://www.sophie-scholl-schule.eu

For physicists affected by the war in Ukraine