Reader Projekt: Interferences of Gender and Physics

Dieser Reader sammelt bis dato veröffentlichte Studien zu Geschlecht und Physik. Das Format präsentiert sowohl klassische als auch jüngere Beiträge in diesem Forschungsfeld, die historische, soziale und epistemologische Forschungen umfassen. Gleichzeitig dient der Reader als eine tiefergehende Einleitung in die Genealogie und herausfordernden theoretischen und methodologischen Ansätze feministischer Wissenschaftsforschung, für die die Physik eine zentrale Rolle spielt. Während die Physik nach wie vor eine fundamentales Subjekt in den Natur- und Ingenieurswissenschaften bleibt und auch für die Wissenschaftsgeschichte, - philosophie und –soziologie äußerst bedeutsam ist, hat das Fach ebenso große Relevanz, um globale Herausforderungen wie den Klimawandel oder Abfallentsorgung zu bewältigen. Dem geschuldet, wird Physik im Kontext des „Material Turns“ eine erneute Aufmerksamkeit zu Teil, die dieser Reader kritisch begleitet.

Editors:

Dr. Dagmar Lorenz-Meyer, Karlsuniversität Prag
Dr. Martina Erlemann, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Elvira Scheich, Freie Universität Berlin

Dieses Projekt wir untertsützt vom Centre for Gender Research der Uppsala Universität.