Springe direkt zu Inhalt

Mädchen* - natürlich in Naturwissenschaften, Mathe und Informatik

Digitaler Girls'Day am 28.04.2022

Girls'Day

Girls'Day

Beim Girls'Day kannst du mit uns erfahren, womit sich Forscherinnen* in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik beschäftigen. Was sind Quantencomputer? Was können Fossilien uns über das Klima sagen? Und wie lernt eine Maschine? Du kannst Wissenschaftlerinnen alle Fragen stellen, die dich brennend interessieren, und in Online-Kursen viel Neues dazulernen.

Gemeinsames Programm mehrerer Fachbereiche der Freien Universität

Das Programm aus spannenden Workshops wird komplett online ablaufen und von Wissenschaftlerinnen aus der Physik, Mathematik, Informatik, Geowissenschaften, Biologie, Chemie und Pharmazie durchgeführt.

Das Programm für Girls'Day 2022 wird voraussichtlich Mitte März 2022 auf dieser Seite erscheinen.

Das war unser Online-Programm im Jahr 2021.

8.00 - 8.30 Uhr  Begrüßung für alle Mädchen

Wir stellen uns vor und erklären, wie der Tag ablaufen wird.

Uni-Videos

für die Pause und gegen die Langeweile

Workshops für 5.-6. Klasse

8.40 - 11.40 Uhr

Zwei Workshops im thematischen Block mit einer Frische-Luft-Pause  von 10.00 bis 10.20

"Computerspiele sind Zeitverschwendung" — Von wegen! Wir können selbst ein Stück schlauer werden, indem wir mit schlauen Maschinen spielen.

Beim Girls'Day an der Freien Universität Berlin kannst du erfahren, womit sich Forscher*innen in den sogenannten MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, und Technik) beschäftigen.

In zwei verschiedenen Workshops lernst du zusammen mit anderen MINT-interessierten Mädchen* Neues über die künstliche Intelligenz.

Workshop 1: Wie “lernen” Autos selbstständig autonom und dabei unfallfrei zu fahren? Wie schaffen es Computer, Krebszellen zu erkennen? Und warum weiß der Online-Shop, was ich noch kaufen möchte?  Dieses und mehr schauen wir uns gemeinsam an, wie das ganze funktioniert und welche Ideen und Prinzipien hinter maschinellem Lernen stecken.

Workshop 2:  Tor!!!! Roboterfußball ist wie "normales" Fußball, nur dass die Fußballmannschaften alle aus Robotern bestehen. In unserem Workshop wollen der Verein, der Fußball-spielende Roboter baut und programmiert, euch zeigen, was unsere Roboter so alles können müssen.

Ausgebucht

Wie können Fossilien uns helfen, das Wetter vorherzusagen? Wie sieht unsere Erde im Inneren aus? was bewegt sich wirklich bei einem Erdbeben? Und wie werden aus DNA die Bausteine des Lebens erzeugt

In verschiedenen Workshops lernst du zusammen mit anderen MINT-interessierten Mädchen* Neues über die Erde und die Bausteine des Lebens.

Workshop 1: „Wetterfrösche aus dem Gestein“: Fossilien-Klima. Mithilfe paläontologischer Forschung kann man einen Wetterbericht für die Erdgeschichte schreiben. Wir führen Euch in diesem Workshop durch alle Forschungsstationen, vom Fund im Gestein bis hin zum Klimamodell.

Workshop 2: Wir zeigen dir was uns Erdbeben über das Erdinnere verraten. Dabei geht es darum, die Prozesse und Mechanismen zu verstehen, die dazu führen, dass ein Erdbeben überhaupt entsteht sowie die Struktur des Erdinneren zu erforschen.

Workshop 3: In diesem Workshop wollen wir dir zuerst zeigen, wie man DNA sichtbar machen kann. In der DNA sind die Baupläne aller Lebewesen gespeichert, von den ganz kleinen Bakterien, über Insekten und Säugetiere bis hin zu großen Bäumen. Danach wollen wir schauen, wo sich Bakterien in unserem Alltag verstecken, warum Bäume im Winter ihre Blätter verlieren und klären, wie Insekten ihr Futter finden. Zum Schluss wollen wir uns noch genauer anschauen, was an einer Uni gemacht werden kann, außer studieren!

Ausgebucht

Wo ist Mathematik im Alltag? Hat alles um uns herum einen tieferen mathematischen Zusammenhang? Mathematik ist vielfältig - so wie ein Polyeder Vielflächner oder vieleckig ist. Was das bedeutet, erfährst du in unseren Workshops!

Zusammen mit anderen MINT-interessierten Mädchen* wirst du dich in zwei verschiedenen Workshops mit spannenden mathematischen Fragen beschäftigen.

Workshop 1: Wir schauen uns alltägliche Situationen und ihre geometrische Bedeutung an. Ausgehend von einer Geschichte, kannst du selbst aktiv werden und mit Alltagsgegenständen geometrische Zusammenhänge erkunden. Du wirst außerdem die Geometriesoftware GeoGebra  kennen lernen und mit ihr Fragestellungen bearbeiten. Unterstützt wirst du dabei von richtigen Studentinnen* der Mathematik.

Workshop 2: Es gibt so viel Polyeder, jede kann ein eigenes haben! In unserem Workshop kannst du ein Polyeder adoptieren und ihm einen Namen geben. Wir bauen Modelle aus Papier, Ton und anderen Materialien. Jede erforscht sein eigenes Polyeder auf seine geometrischen Eigenschaften. Wir erstellen eine kleine Ausstellung und das adoptierte Polyeder darfst du natürlich behalten.

Ausgebucht

Workshops für 7.-8. Klasse

8.40 - 11.40 Uhr

Zwei Workshops im thematischen Block mit einer Frische-Luft-Pause  von 10.00 bis 10.20

"Computerspiele sind Zeitverschwendung" — Von wegen! Wir können selbst ein Stück schlauer werden, indem wir mit schlauen Maschinen spielen. In unserem Alltag sind die schlauen Maschinen oft für uns im Einsatz, auch in Bereichen wo wir sie gar nicht unbedingt erwarten würden. Zusammen wollen wir das herausfinden...

Zusammen mit anderen MINT-interessierten Mädchen* wirst du in zwei verschiedenen Workshops mit mehreren faszinierenden Themen in Berührung kommen, die von Programmiersprachen über Quantencomputer und der Verschlüsselung von geheimer Information bis hin zur künstlichen Intelligenz in Robotern oder in der Kunst reichen, oder wie du zur perfekten Wikipedianerin* wirst.

Ein spannender Einblick in die Welt, in der wir alle über unsere maschinellen und menschlichen Grenzen hinauswachsen. Wir freuen uns auf dich!

Ausgebucht

Wieso liegt unsere menschliche Intuition bei einem Zufall oft komplett daneben? Wo ist Mathematik im Alltag? Hat alles um uns herum einen tieferen mathematischen Zusammenhang?

Zusammen mit anderen MINT-interessierten Mädchen* wirst du dich in zwei verschiedenen Workshops mit spannenden mathematischen Fragen beschäftigen.

Workshop 1: hier dreht sich alles um die Themen Zufall und Intuition. Anhand diverser Beispiele wirst du feststellen, wie leicht wir Menschen bei der intuitiven Beurteilung von Wahrscheinlichkeiten und Zufall irren.

Workshop 2: wir schauen uns alltägliche Situationen und ihre geometrische Bedeutung an. Ausgehend von einer Geschichte, kannst du selbst aktiv werden und mit Alltagsgegenständen geometrische Zusammenhänge erkunden. Du wirst außerdem die Geometriesoftware GeoGebra  kennen lernen und mit ihr Fragestellungen bearbeiten. Unterstützt wirst du dabei von richtigen Studentinnen* der Mathematik.

Ausgebucht

Die Erkundung des Himmels: unser Sonnensystem und die Sterne unseres Universums

Wolltet du schon immer wissen, wie die Sternbilder zu ihren Namen kamen, wie sich Seeleute orientieren und was man außer Sternen sonst noch alles am Himmel sehen kann? Bist du neugierig auf unser eigenes Sonnensystem.

Zusammen mit anderen MINT-interessierten Mädchen* kannst du in zwei verschiedenen Workshops mehr über die Sternbilder und unser Sonnensystem erfahren.

Im ersten Workshop tauchen wir mithilfe des Programms Stellarium in die Welt der Astronomie ein. Danach reisen wir im zweiten Workshop durch unser Sonnensystem und entdecken die Geheimnisse der Planeten und ihrer Monde. Zudem kannst du dich live über die Mars-Oberfläche lenken und dabei Meteoritenkrater und andere spannende Strukturen erforschen.

Ausgebucht

Wie schaffen es unsere Köper spezifische Signale in unseren Zellen weiterzuleiten, um dort lebensnotwendige Prozesse zu regulieren? Können unsere lieben Haustiere eine Rolle bei der Ansteckung spielen? Wie werden aus kostbaren Samen ganz besonders seltener Arten junge Pflanzen? Weshalb werden Riesenschnecken benötigt, um deine Lehrer*innen auszubilden? 

Zusammen mit anderen MINT-interessierten Mädchen* wirst du in zwei verschiedenen Workshops mit mehreren faszinierenden Themen in Berührung kommen: von unseren Parasiten- oder Samen-Sammlungen über Biochemie, bis hin zur Pharmazie. Ein spannender Einblick in die biologisch-chemische Welt, in der wir alle über unsere normale ‚Stoffwechsel-Grenzen' hinauswachsen. Wir freuen uns auf dich!

Ausgebucht

Have you ever wondered how the brain actually works? Or what allows you to even wonder at all? We will discuss how the little fruit fly can help us understand how brains are structured, evolving, and functioning and have an exchange with female scientist* working at the interface between biology, physics and informatics.

Join our English international session of Girls' Day at Freie Universität Berlin, where you can find out more about what research is going on in the so-called STEM fields (science, technology, engineering, and math). Together with other girls* interested in STEM, you will take part in a workshop about neurobiology and how a flies’ brain works (yes, they have tiny brains!)  and hear from young women students about being part of interdisciplinary research at the interface of biology and physics, and biology and informatics. [We decided to give this workshop in English as it's the language of science. Don't hesitate to join!]

Girls in biology is just bioLOGICAL! We look forward to seeing you.

Ausgebucht

Workshops 9.-10. Klasse

8.40 - 11.40 Uhr

Zwei Workshops im thematischen Block mit einer Frische-Luft-Pause von 10.00 bis 10.20

Wie können wir Metalle aus alten Handys recyclen? Finde es in unserem virtuellen chemischen Experiment zu dem Seltenerdelement (SEE) Neodym heraus.

Zusammen mit anderen MINT-interessierten Mädchen* wirst du online ein chemisches Experiment im NatLab Schülerlabor durchführen. Hier wird gezeigt, wie Metall aus defekten Althandys zurückgewonnen werden kann. Danach kannst du dein Wissen in einem Computerspiel testen.

Das virtuelle chemische Experiment zu dem Seltenerdelement Neodym zeigt auf, wie das Metall aus defekten Althandys zurückgewonnen werden kann. Die Folge von chemischen Experimenten wurde in ein Serious Game übersetzt, das ist ein Computerspiel, das neben dem Spaßfaktor auch Lerninhalte bereit hält. In dem „Game“ enthalten sind Wissensblöcke und Rätsel zum Thema kritische Metalle, sowie Erläuterungen zu den durchgeführten chemischen Reaktionen. In Mini-Games lässt sich die Geschicklichkeit beim „praktischen“ Arbeiten testen und das Umweltbewusstsein schulen. Es wird ein Magnet entmagnetisiert, Redoxchemie angewendet, Säure-Base-Chemie betrieben und Fällungsreaktionen durchgeführt. Die Teilnehmerinnen* des Workshops erhalten, so sie sich erfolgreich am Ende des Tages in die „HighScore“ - Liste eingetragen haben, eine zusätzliches Zertifikat für dieses virtuelle Laborexperiment.

Bemerkung: Bei Bedarf lässt sich eine Gebärdensprecherin zuschalten. Sie übersetzt den gesprochenen Teil der Wissensblöcke für gehörlose Menschen in Gebärdensprache, gegenbenfalls bitte früh genug Bescheid geben.

Ausgebucht

Diskussion

12.15 - 13.00 Uhr  Ein Gespräch über das Leben als Wissenschaftlerin

Was tun Wissenschaftlerinnen wirklich? Wie sieht ihr Alltag im Labor, am Computer oder im Hörsaal aus? Mehrere Forscherinnen werden in einer Runde darüber diskutieren, was ihre Arbeit an einer Universität so spannend macht und warum Forschung überhaupt wichtig ist.

Die Wissenschaftlerinnen hoffen dabei auf die Unterstützung der Mädchen: Alle Mädchen können gerne mitdiskutieren und ihre Argumente einbringen.

Technisches

Anmeldung

  • Du meldest dich über das Girls'Day Radar an.
  • Du meldest dich nur einmal für ein Themenblock deiner Klassenstufe an, z. B. "Der Mensch und die schlauen Maschinen - 7/8 Klasse". Dieses Themenblock enthält zwei Workshops. Wir werden dir einige Tage vor dem Start mitteilen, in welche Workshop-Gruppe du eingeteilt wirst.

Online-Veranstaltung via Webex

Die Freie Universität Berlin verwendet das Videokonferenzsystem Webex von Cisco. Die Installation einer Software ist nicht notwendig. Für ein Tablet oder Handy empfehlen wird die App Webex Meet zu nutzen. Um Fragen mündlich zu stellen, benötigst du ein Mikrofon.

  • Einige Tage vor dem Girls' Day wirst du alle Links und Passwörter auf deine E-Mail bekommen, damit du dich in die Begüßung, Workshops und die Diskussionsrunde online einwählen kannst.
  • Wir werden die Veranstaltung auf Audio oder Video nicht aufnehmen.
Warum sagen wir Mädchen* und nicht Mädchen? Wir setzen das Gendersternchen (*) hinter Mädchen*, Frauen*, Schülerin* usw., um damit alle Menschen anzusprechen, die sich als „Frau/Mädchen“ definieren, fühlen oder sehen.

Organisationsteam

MINToring-Koordinatorinnen

Dr. Audrey Houillon & Dr. Cynthia Heiner

mintoring@fu-berlin.de

Frauenbeauftragte

Marie Springborn

frauenbeauftragte@fu-berlin.de