Physik als Kernfach - 90 LP

Die angehenden Physiklehrer*innen werden in die unterschiedlichen experimentellen und theoretischen Herangehensweisen an physikalische Probleme eingeführt. Sie lernen die zentralen Konzepte und die strukturellen und inhaltlichen Zusammenhänge zwischen den Teilgebieten der Physik kennen.

Ein Teil der Veranstaltungen ist speziell für die Anforderungen der Lehramtsstudierenden konzipiert. In den anderen  Veranstaltungen studieren Sie Seite an Seite mit den Mono-Bachelor-Studierenden der Physik.

Es sind folgende obligatorische Module zu absolvieren:

  • Grundlagen der Experimentalphysik (20 LP)
  • Physikalische Grundkompetenzen (5 LP)
  • Einführung in die Struktur der Materie (8 LP)
  • Physikalisches Grundpraktikum 1 (5 LP)
  • Physikalisches Grundpraktikum 2 (5 LP)
  • Demonstrationspraktikum 1 (8 LP)
  • Theoretische Physik 1 (7 LP)
  • Theoretische Physik 2 (7 LP)
  • Moderne Physik (5 LP) - Hier können Studierende aus mehreren themantischen Veranstaltungen wählen.

Es sind zwei Module aus drei Vertiefungsbereichen zu absolvieren.

  • Modul: Vertiefung Physik A (5 LP)
  • Modul: Vertiefung Physik B (5 LP)
  • Modul: Vertiefung Physik C (5 LP)

In jedem Modul werden jedes Semester thematisch unterschiedliche Vorlesungen, Seminare und Projektseminare angeboten. Aus diesem Angebot könne Studierende frei wählen.

Die Bachelorarbeit soll zeigen, dass die Studentin oder der Student in der Lage ist, eine praktisch oder theoretisch ausgelegte physikalische Aufgabenstellungnach wissenschaftlichen Methoden selbstständig zu bearbeiten und die Ergebnisse schriftlich angemessen darzustellen und zu dokumentieren. Auf Antrag beim Prüfungsausschuss kann auch ein fachdidaktisches, ein interdisziplinäres oder ein technischesThema bearbeitet werden.

Die Bearbeitungszeit für die Bachelorarbeit beträgt 300 Stunden. Die Abgabefrist beträgt 24 Wochen.