Studienverlauf Bachelor

Die Aufstellung beinhaltet einen exemplarischen Studienverlaufsplan. In vielen Fällen kann ohne Nachteile davon abgewichen werden. Der Plan kann als PDF auch hier heruntergeladen werden. Für Details zu Modulvoraussetzungen u.ä . wird auf Studien- und Prüfungsordnung verwiesen.

1. Semester

Einführung in die Physik (8 SWS V + 4 SWS Ü)
Lineare Algebra (4 SWS V + 2 SWS Ü)
ABV-Modul (a)

 

12 SWS / 15 LP
6 SWS / 8 LP
var./5 LP

2. Semester

Elektrodynamik und Optik (4 SWS V + 2 SWS Ü)
Analytische Mechanik (4 SWS V + 2 SWS Ü)
Analysis (Teil 1/2) (4 SWS V + 2 SWS Ü)
Grundlagen der Mess- und Labortechnik (Teil 1/2)
(3 SWS P) (b)

 

6 SWS / 8 LP
6 SWS / 8 LP
6 SWS / anteilig etwa 8 LP
3 SWS / anteilig etwa 5 LP

3. Semester

Quantenmechanik (5 SWS V + 2 SWS Ü)
Analysis (Teil 2/2) (4 SWS V + 2 SWS Ü)
Grundlagen der Mess- und Labortechnik (Teil 2/2)
(3 SWS P) (b)
ABV-Modul (a)

 

7 SWS / 12 LP
6 SWS / anteilig etwa 8 LP
3 SWS / anteilig etwa 6 LP

var./5 LP

4. Semester

Struktur der Materie (Teil 1/2) (8 SWS V + 4 SWS Ü)
Theoretische Elektrodynamik (4 SWS V + 2 SWS Ü)
Projektpraktikum (3 SWS P) (b)

 

12 SWS / anteilig etwa 14 LP
6 SWS / 8 LP
3 SWS / 5 LP

5. Semester

Wahlbereich (d)
Struktur der Materie (4 SWS P)
Berufspraktikum (in der vorlesungsfreien Zeit) (c)

 

var./15 LP
4 SWS / anteilig etwa 8 LP
6 Wochen / 10 LP

6. Semester

Wahlbereich (d)
Präsentationstechniken (2 SWS S)
Bachelorarbeit (360 Stunden Bearbeitungsdauer,
z.B. 9 Wochen in Vollzeit oder semesterbegleitend 6 SWS)

 

var./15 LP
2 SWS / 5 LP
var./12 LP

 

V = Vorlesung
Ü = Übung
P = Praktikum
S = Seminar

(a) Viele ABV-Module werden auch als Blockkurse in der vorlesungsfreien Zeit angeboten.

(b) Die Praktika werden im Wintersemester als Semesterkurs und im Sommersemester als Semester- und als Ferienkurs angeboten.

(c) Das Berufspraktikum soll in der vorlesungsfreien Zeit nach dem 5. Semester durchgeführt werden. Es ist aber auch möglich, dies früher zu tun.

(d) Viele Module im Wahlbereich, vor allem solche anderer Fachbereiche, kö nnen ohne weiteres in frü heren Semestern belegt werden.