Oberflächenverstärkte Schwingungsspektroskopie

Protein-Monolagen: Oberflächenverstärkte Infrarot-Differenz-Absorptionsspektroskopie (SEIDAS)

Um eine Sensitivität im Bereich einer Monolage zu erreichen ist es notwendig, die Signale dieser sehr kleinen Menge an Molekülen an der Oberfläche zu verstärken. Eine Lösung für dieses Problem liegt in den einzigartigen Eigenschaften von Metalloberflächen. Es ist bekannt, dass Metalle wie Gold, Silber oder Kupfer das Signal von adsorbierten Molekülen um einen Faktor von ca. 105-6 bei Raman bzw. 102-3 im Infraroten verstärken. Dieses Phänomen ist als Oberflächenverstärkte Raman-Streuung (SERS) bzw. Oberflächenverstärkte Infrarot-Absorptionsspektroskopie (SEIRA) bekannt. Wir wenden diesen Effekt an, um in Kombination mit der ATR-Technik detaillierte Information über Protein-Monolagen zu gewinnen.

SEIRAS