AG Kaindl

AG Kaindl

Prof. Dr. Dr. hc. Günter Kaindl

Raum: 1.2.42
Sekretariat: Birgit Dabisch
Raum: 1.2.46, Tel.: 56 149

Mitarbeiter Homepage

Forschungsthemen

Festkörper und Oberflächen: elektronische, räumliche und magnetische Struktur von hochkorrelierten Festkörpern und Nanomaterialien; Atome und Moleküle: Korrelationseffekte, Quantenchaos

Zur Anwendung kommen vor allem folgende Methoden:

  • Photoelektronenspektroskopie mit hoher Energieauflösung und Spinnachweis sowie inverse Photoemission zum Studium der elektronischen Struktur.
  • Resonante und magnetische Röntgenbeugung mit weicher und harter Röntgenstrahlung (in Berlin und Grenoble) zum Studium von Filmwachstum, Phasenübergängen und elektronischen bzw. magnetischen Ordnungsphänomenen.
  • Rastertunnelmikroskopie und -spektroskopie bei tiefen Temperaturen, vorwiegend zum Studium der elektronischen Struktur mit atomarer Auflösung.
  • Magnetooptischer Kerreffekt mit sichtbarem Licht und weicher Röntgenstrahlung.
  • Magnetische Kerrmikroskopie und optische Rasternahfeldmikroskopie
  • Anwendung von Synchrotonstrahlung und Betrieb von Strahlrohren bei BESSY II.