Springe direkt zu Inhalt

Eine Reihe an kritischen Veranstaltungen der MINT Fachbereiche der FU

KriMINeL² ist eine Reihe an kritischen Veranstaltungen, die vom 19.04. bis zum 29.04.2022 stattfinden. Damit wollen wir mehr Awareness für Themen schaffen, die sonst an unseren Fachbereichen und in der Lehre (noch) keinen Platz  haben.

Bei allen Veranstaltungen, die in den Räumen des Fachbereichs Physik stattfinden, gelten selbstverständlich die allgemeinen Coronaregeln der FU. Zudem ermutigen wir alle, sich vorher testen zu lassen (z.B. kostenlos im Testzentrum vor der Rostlaube).

Hier findet ihr immer das aktuelle Programm und sonstige News und Informationen.

! Den Seminarraum T3 findet man, wenn man zum "normalen" Eingang (Trakt 3) reingeht, dann an der Kreuzung, wo auch das Café XX ist, nach links geht, durch die Tür durch, die Treppe hoch und dann da auf dem Gang. !


Generell beginnen alle Veranstaltungen um Viertel nach, also ct, wenn nichts anderes explizit dabeisteht.

Bevorstehende Veranstaltungen


Podiumsdiskussion: Inklusive Lehre?!

Jetzt gab es so viele Veranstaltungen zum Umgang mit Diskriminierung, zu Feminismus, zu den Wünschen, die wir für die Gesellschaft haben - und wozu das Ganze? Wie können wir unsere Vorstellungen auf unser Studium und die Universität anwenden?

Dazu, wie gendersensible und inklusive Lehre gelingen kann, möchten wir gerne mit euch diskutieren. Wir haben dafür die FU-eigene Gender-Tool-Box, Professor*innen und Studierende eingeladen, die sich in einer zweistündigen Diskussionsveranstaltung darüber untereinander und mit dem Publikum austauschen können. Dabei stehen konkrete Maßnahmen, ihre Umsetzbarkeit und ihre Effektivität im Vordergrund.

Wir haben es leider nicht geschafft, in der eigentlichen KriMINeL² einen Zeitslot zu finden, der allen Diskussionsteilnehmer*innen passt, deshalb wird diese Veranstaltung erst nach den zwei Wochen stattfinden. Die genaue Zeit und der Ort geben wir hier frühzeitig bekannt!

Ort: hybrid

Zeit: Mittwoch 04.05. ab 20 Uhr

Workshop zu Diskriminierung

Der Workshop bietet einen Einstieg in das Thema Diskriminierung und vermittelt grundlegendes Wissen zu relevante Begriffen. Was genau ist Diskriminierung überhaupt und was hat sie mit Vorurteilen und Macht zu tun? Was ist mit individueller und was mit institutioneller Diskriminierung gemeint? Wir bearbeiten verschiedene Formen von Diskriminierung und reflektieren die eigene Position und das eigene Handeln. Der Workshop setzt die Bereitschaft zur Reflexion voraus.

Wenn ihr an dem Workshop teilnehmen wollt, schreibt uns gerne eine Mail, damit wir euch die Zugangsdaten zukommen lassen können.

Von: Dr.in Jule Bönkost, Amerikanistin und Kulturwissenschaftlerin, ist langjährig erfahrene Trainerin und Autorin im Bereich diskriminierungskritische Bildung. www.diskriminierungskritische-bildung.de

Ort: online, einen Einladungslink schicken wir euch gerne zu

Zeit: folgt

Workshop zu Diskriminierung im Digitalen

Digitale Gewalt trifft nicht jede*n einzelne*n, aber uns alle. Denn wenn einzelne Menschen nicht mehr ihre Meinung sagen können, trifft das die ganze Gesellschaft: Eine gesunde Demokratie funktioniert nur, wenn sich alle im Netz sicher fühlen, am öffentlichen Diskurs teilzunehmen. In diesem Workshop beschäftigen wir uns damit, wie Betroffene oder potentiell Betroffene mit Diskriminierung im Netz umgehen können. Außerdem soll es darum gehen, wie digitale Räume so gestaltet werden können, dass es zu möglichst wenig Gewalt kommt oder zumindest gut auf diese reagiert werden kann.

Von: Menschen von HateAid

Zeit & Ort: folgt


Stattgefundene Veranstaltungen

Psychologische Beratung

Die psychologische Beratungsstelle der FU ist eine Anlaufstelle für Studierende bei persönlichen Problemen und bietet sowohl Einzelgespräche als auch Gruppen und Workshops an. Nach einleitenden Worten zu psychichen Erkrankungen bei Studierenden stellen wir die Beratungsstelle vor und freuen uns darauf, gemeinsam ins Gespräch zu kommen.

Von: Judith Apell & Nora Dietrich

Ort: 1.4.03 Seminarraum T2 im Physikgebäude, Arnimallee 14 14195 Berlin

Zeit: Dienstag 26.04. 12 Uhr

Historischer Campusrundgang

Beim historischen Campusrundgang der FSI Geschichte wird die bewegte Vergangenheit der Freien Universität kritisch beleuchtet. Denn das Campusgelände steht nicht nur, wie es die Unileitung gerne betont, für „exzellente“ (friedliche) Forschung, sondern auch für die Entwicklung von Giftgas, Forschung im Dienste der NS-Rassenideologie und die Verdrängung gesellschaftskritischer Positionen. Ebenso fanden hier aber auch zahlreiche soziale (studentische) Proteste statt, deren Errungenschaften zum Teil bis heute erhalten blieben.

Hier wäre es wichtig, dass ihr pünktlich seid, weil sonst Janik schon losgegangen ist.

Von: Janik, FSI Geschichte

Treffpunkt: Brümmerstr., Ecke Faradayweg (Nähe U-Bahnhof Thielplatz (Freie Universität))

Zeit: Dienstag 26.04. 14-16 Uhr

Filmabend

Der Dokumentarfilm, den wir gemeinsam schauen werden, beschäftigt sich mit den Themen Diskriminierung, Sexismus und Rassismus im Wissenschaftsbetrieb am Beispiel von Frauen, die in naturwissenschaftlichen Fächern forschen und lehren. Snacks und Getränke für einen gelungenen Kinoabend werden von uns für euch bereit gestellt. Nach dem SFilm gibt es natürlich die Möglichkeit sich über das Gesehene auszutauschen und darüber in eine Diskussion zu kommen.

Ort: Hörsaal A im Physikgebäude, Arnimallee 14 14195 Berlin

Zeit: ab 18 Uhr

Heterosexuelle Matrix

Möglichkeit a): Du hast zumindest eine Ahnung davon, was Matrizen sind und wie man damit umgeht? Außerdem hast du Lust, dich mit queerer Theorie (also Fragen wie „Was ist Geschlecht?“) auseinanderzusetzen?

Möglichkeit b): Du hast dich schonmal mit queerer Theorie auseinandergesetzt und hast zumindest eine Ahnung davon, was das Konzept „Heterosexuelle Matrix“ bei Judith Butler bedeutet? Außerdem wolltest du dich schon immer mal lernen, was Matrizen sind und wie man damit umgeht?

Dann bist du hier genau richtig!² Basierend auf dem unterschiedlichen Vorwissen der beiden Gruppen wollen wir uns erst kurz in die Gebiete der Matrixrechnung sowie Butlers Queer Theory reinarbeiten und dann darüber diskutieren, wie die heterosexuelle Matrix als mathematische Matrix aussehen könnte.

² Selbstverständlich kannst du auch teilnehmen, wenn du Vorwissen von weder noch hast, dann solltest du aber sehr viel Nerd-Begeisterung mitbringen:)

Von: Calle

Ort: 1.3.48 Seminarraum T3 im Physikgebäude, Arnimallee 14 14195 Berlin

Zeit: Mittwoch 20.04. 13-16 Uhr

Impulse

In diesem Format werden mehrere kleine Impulsvorträge mit jeweils anschließender Diskussion zusammengefasst. So werden Themen aufgegriffen, die aktuell und/oder wichtig sind. Geplant sind bislang die folgenden Themen:

  • Anti-Genderismus

  • Verschwörungsideologie & Wissenschaft

  • All-Gender-Toiletten und kostenfreie Menstruationsprodukte am Fachbereich!

Impulse 1:
Themen: All-Gender-Toiletten und kostenfreie Menstruationsprodukte am Fachbereich, Wie können die FBs inklusiver gestaltet werden?

Ort: 1.3.48 Seminarraum T3 im Physikgebäude, Arnimallee 14 14195 Berlin

Zeit: Mittwoch 20.04. 16-18 Uhr

Eröffnung

Ersti-Grillen goes KriMINeL² - wir kümmern uns um Getränke (auf Soli-Basis), einen Grill, Spiele und Musik. Bringt gerne eigenes Grillgut mit (ein bisschen haben wir aber auch da) und wir freuen uns auf einen entspannten Abend im Park zum Kennenlernen, Diskutieren und Grillen!

Ort: Thielpark, gegenüber der U-Bahn-Station 'Freie Universität' der U3

Zeit: Mittwoch 20.04. ab 18 Uhr

Hochschulpolitik?!

Einführung in die Hochschulpolitik

Die Universität ist mehr als ein paar Gebäude mit einer Bibliothek daneben und Hochschulpolitik ist ein komplexes Geflecht aus Gremien und Institutionen, die auf den ersten Blick sehr unübersichtlich erscheinen. Was macht der Akademische Senat? Was genau sind FBRs, WiMis und SoMis oder die RSPO? Was genau bedeutet eigentlich Viertelparität und was hat das Berliner Hochschulgesetz damit zu tun? Und wieso schreibt der AStA von der sog. „Freien“ Universität?

Gemeinsam möchten wir uns diesen Fragen nähern und uns anschauen, wie die politischen Strukturen der Uni aufgebaut sind und wer über welche Fragen entscheidet. Vor allem möchten wir uns damit beschäftigen, welche Handlungsmöglichkeiten wir als Studierende haben und wie wir uns gemeinsam dafür einsetzen können, möglichst selbstbestimmt zu studieren.

Von: Referat für Hochschulpolitik, AStA

Ort: 1.3.48 Seminarraum T3 im Physikgebäude, Arnimallee 14 14195 Berlin

Zeit: Donnerstag 21.04. 16-18 Uhr

Selbstverteidigungsworkshop

In dem Selbstverteidigungsworkshop für FLINTA*-Menschen werden wir gemeinsam mit Alessio von Seitenwechsel Berlin die Grundlagen der Selbstverteidigung erlenen. Besonders für FLINTA*-Menschen kann die Fähigkeit sich selbst zu verteidigen ein großer Schritt zu mehr Empowerment und Selbstvertrauen führen.

Wenn ihr an dem Workshop teilnehmen wollt, schreibt uns bitte eine E-Mail um euch anzumelden (phlynta@physik.fu-berlin.de). Es gibt noch freie Plätze!

Von: Alessio

Treffpunkt: FU-Sporthalle in Lankwitz, hier der DoJo-Bereich, Malteser Straße 74-100, 12249 Berlin

Zeit: Freitag 22.04. 13-17 Uhr

Kneipentour

Kommt mit uns in queere und/oder feministische Kneipen und entdeckt einen Safer Space bei der lockeren Atmosphäre Berliner Kneipen.

Treffpunkt: U-Bahn-Station der U3 Kottbusser Tor

Zeit: Freitag 22.04. ab 18 Uhr

Von: Olga, Caroline und Mikhal

Einführung in Transgeschlechtlichkeit und Transfeindlichkeit

Du weißt und akzeptierst zwar, dass trans Menschen existieren, kennst dich aber nicht tiefer mit dem Thema aus? Bist vielleicht verwirrt von den vielen neuen Begriffen? Fragst dich wieso und in welcher Form trans Menschen in unserer Gesellschaft nach wie vor Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt erfahren?

In diesem Workshop soll ein einführender Blick auf diese Themen geworfen werden. Vorwissen wird nicht benötigt, ihr solltet aber bereit sein euch auf das Thema und die Perspektiven einzulassen.

Der Workshop richtet sich primär an cis Personen, trans Personen sind aber natürlich trotzdem herzlich Willkommen.

Von: Linn

Ort: 1.4.03 Seminarraum T2 im Physikgebäude, Arnimallee 14 14195 Berlin

Zeit: Montag 25.04. 10-13 Uhr

Impulse

In diesem Format werden mehrere kleine Impulsvorträge mit jeweils anschließender Diskussion zusammengefasst. So werden Themen aufgegriffen, die aktuell und/oder wichtig sind. Geplant sind bislang die folgenden Themen:

  • Anti-Genderismus

  • Verschwörungsideologie & Wissenschaft

  • All-Gender-Toiletten und kostenfreie Menstruationsprodukte am Fachbereich

Impulse 2:
Themen: Anti-Genderismus, Verschwörungsideologie&Wissenschaft

Ort: 1.4.03 Seminarraum T2 im Physikgebäude, Arnimallee 14 14195 Berlin

Zeit: Mittwoch 27.04. 13-14 Uhr

Beziehungsarbeit und emotionale Arbeit

Welche Arbeit muss geleistet werden, damit zwischenmenschliche Beziehungen funktionieren? Wie wird diese Arbeit verteilt, wer fühlt sich für diese Arbeit verantwortlich?

Über diese Fragen wollen wir im Workshop diskutieren, anhand von Texten besprechen und über unsere Erfahrungen in den Austausch gehen.

Von: Paulin

Ort: 1.4.03 Seminarraum T2 im Physikgebäude, Arnimallee 14 14195 Berlin

Zeit: Mittwoch 27.04. 14-16 Uhr

AntiRa - Workshop über Antirassismus

Für alle, die sich für Antirassismus bzw. für rassismuskritisches Denken und Handeln interessieren:
Wie geht das und was bedeutet das? Was bedeutet das im Uni-Kontext? Was bedeutet das im Zusammenhang mit meinem Studienfach? Wie können wir uns (gegenseitig) vor Rassismus schützen? Wie können wir unser Wissen vertiefen oder uns antirassistisch organisieren?
Das und was Euch sonst noch für Fragen beschäftigen besprechen wir in diesem Workshop.

Von: Niki Drakos

Ort: 1.4.03 Seminarraum T2 im Physikgebäude, Arnimallee 14 14195 Berlin

Zeit: Mittwoch 27.04. 16-20 Uhr

Kampange: Rechte Lehre exmatrikulieren!

Hilfe, mein Prof ist Rassist!

Wie wehren wir uns gegen rechte Ideologien auf dem Campus?

Die aktuelle Kampagne des Arbeitskreis Hochschulpolitik "Rechte  Ideologien exmatrikulieren" versucht seit einigen Monaten, das Problem  rassistischer, sexisisticher und anderen diskriminierenden und  rechtsideologischen Dozierenden und Strukturen an der FU bekannt zu  machen und sich dagegen zu organisieren. In dieser Veranstaltung wollen  wir die Arbeit der Kampagne vorstellen und davon berichten, mit welchen  Widerständen wir konfrontiert sind. Wir laden euch ein, mit uns zusammen  darüber zu sprechen, welche Erfahrungen in dem Bereich ihr in eurem  Studium machen musstet und wie wir gemeinsam weiter machen können, um  einen Campus ohne Menschenfeindlichkeit zu schaffen.

Von: Menschen des AK HoPo des AStA

Ort: Cafe XX, im Physikgebäude, schräg gegenüber der BoB

Zeit: Donnerstag 28.04. 14-16 Uhr

Awareness

Was bedeutet "Awareness" und wie hilft sie uns, safer spaces zu schaffen? Was genau sind safer spaces überhaupt und wie schaffen wir sie in oft problematischen, unsensiblen oder diskriminierenden Räumen der Universität? Wir möchten euch das Konzept Awareness vorstellen und Möglichkeiten der Umsetzung im Hochschulkontext aufzeigen. Gleichzeitig wollen wir Raum für Erfahrungsberichte schaffen und euch verschiedene Beratungsangebote in AStA, Uni und Stadt vorstellen.

What does "awareness" mean and how does it help us create safer spaces? What are safer spaces and how do we create them within often problematic or discriminating spaces in university? We would like to introduce you to the concept of awareness and show you how to implement it in the university context. At the same time, we want to create space for sharing experiences and introduce you to various counseling services at AStA, university and in the city.

Von: Sophie

Ort: 1.1.53 Seminarraum E2 im Physikgebäude, Arnimallee 14 14195 Berlin

Zeit: Donnerstag 28.04. 16-18 Uhr

Ausklang

Nach vielen tollen Workshops und Veranstaltungen wollen wir nochmal in entspannter Athmosphäre zusammenkommen. Mit "Spielsachen" wie Frisbee und Wikinger Schach aus dem Spielmobil und bei gemeinsamem Grillen wollen wir einen schönen Ausklang von KriMINeL2mit euch feiern.

Für Getränke, Musik, etwas Grillgut und Spielsachen ist gesorgt. Bringt gerne euer lieblings Grillgut selber mit.

Ort: Thielpark, gegenüber der U-Bahn-Station 'Freie Universität' der U3

Zeit: Donnerstag 28.04. ab 18 Uhr


For physicists affected by the war in Ukraine