Praktikum_schnitt

Praktikumsordnung

Praktikumsordnung

Inhalt

  • Geltungsbereich
  • Veranstaltungsort
  • Praktikumszeiten
  • Anmeldung und Voraussetzung
  • Praktikumslernziele
  • Erfolgreiche Teilnahme

Geltungsbereich

Die nachstehende Praktikumsordnung gilt für das Physikalische Praktikum für Studierende der Pharmazie der Freien Universität Berlin ab dem Wintersemester 2015/16.

Veranstaltungsort

Die Praktika finden in der Schwendenerstraße 1, 14195 Berlin, statt.

Praktikumszeiten

Dienstag 14.00-18.00 Uhr in Gruppen bis zu 10 Personen.

Anmeldung und Voraussetzung

Die Anmeldung zum Kurs erfolgt im Rahmen einer obligatorischen Einführungsveranstaltung. Der Termin ist dem Vorlesungsverzeichnis oder der Internetseite des Praktikums zu entnehmen.
Im Rahmen der Einführungsveranstaltung findet eine Sicherheitsunterweisung statt. Die Teilnahme am Praktikum ohne Sicherheitsunterweisung ist nicht möglich.

Studierende, die eine ordnungsgemäße Durchführung des Praktikums behindern werden von den Versuchen zurückgewiesen.

Praktikumslernziele

Die Studierenden sollen am Ende der Praktika einfache physikalische Probleme thematisch einordnen und bearbeiten sowie einfache experimentelle Techniken selbständig anwenden können. Sie sollen einen durchgeplanten Versuch durchführen können, d.h. systemspezifische Größen sowie deren Verknüpfungen zuverlässig messen und die Ergebnisse kritisch diskutieren können. Außerdem sollen sie in der Lage sein, sich durch Selbststudium und in Diskussionen neuen Stoff und neue experimentelle Techniken aus dem Bereich der physikalischen Grundlagen anzueignen.

Erfolgreiche Teilnahme

Die erfolgreiche Teilnahme am Kurs setzt die regelmäßige und aktive Teilnahme am Praktikum und das Bestehen des schriftlichen Abschlusstestzu Kursende voraus. Bei erfolgreicher Teilnahme am Kurs, werden die Scheine direkt in das Prüfungsamt des Fachbereiches geschickt

Zur Erlangung der Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an der Lehrveranstaltung sind erforderlich:

  • 7 Testate und die erfolgreiche Teilnahme an einem Abschlusstest

Um die Testate zu erhalten, sind nach dem Versuchsplan und dem Zeitplan duchzuführen:

  • Einführungsexperimente, Übungen Ü und 5 Vollzeitversuche V1 (Flüssigkeitsströmungen), V6 (Elektrischer Widerstand), V9 (Oszilloskop), V11 (Dünne Linsen), V13 (optische Spektroskopie)
    Alternativversuche zu den oben genannten sind möglich.

Ein Testat (T) wird vergeben

  • für die aktive Teilnahme an den Einführungsexperimenten und die schriftliche Bearbeitung der Fragen und Aufgaben dazu; das Fragen- und Aufgabenblatt ist in das Protokollheft einzukleben
  • für die aktive Teilnahme an einer Übung und die Erstellung eines Rechenprotokolls dazu
  • für die Versuchsvorbereitung (inkl. bestandenem Kurztest), die Durchführung und Auswertung der Experimente eines Praktikumstages und die Erstellung eines vollständigen Protokolls dazu

Testate werden von den Betreuerinnen und Betreuern im Protokollkopf, auf dem in Ihrem Heft befindlichen Testatblatt und auf der im Praktikumsgebäude aufbewahrten Testatkarte vermerkt.

Ein Antestat (A) wird vergeben

  • wenn die Auswertung der Experimente erst bis zum nächsten Praktikumstag erfolgen kann. Ist der Versuch dann abgeschlossen, wird das erforderliche Testat (T) erteilt.
  • Es werden max. 2 Nachtermine für fehlende Testate angeboten.

Den Praktikumsveranstaltern bleibt eine abschließende Einschätzung der aktiven Teilnahme nach Durchführung sämtlicher Versuche vorbehalten.

Abschlusstest

Die Zulassung zum Abschlusstest setzt die regelmäßige und aktive Teilnahme am Praktikum voraus.
Es werden jedes Semester 2 Prüfungstermine angeboten.