Springe direkt zu Inhalt

Simulation von Sandrippel

Artikel "Simulation von Sandrippel"

16.05.2006
Autor: V. Nordmeier
Plattform: Windows XP

Weht Wind oder strömt Wasser über eine Sandfläche, so wird die Oberfläche in einem selbstorganisierten Prozess geformt. Dabei kommt es zur Bildung von Strukturen: Es entstehen mehr oder weniger regelmäßige Muster in Form von Sandrippeln oder Dünen. Obwohl die Strukturbildungsprozesse einer äußerst komplexen Dynamik unterliegen, können die elementaren Vorgänge auch mit Hilfe eines einfachen Algorithmus modelliert und auf dem Computer simuliert bzw. visualisiert werden.

Literatur: 

Nordmeier, V.: Dünen und Sandrippel. Strukturbilkdungsphänomene in der Natur. In: Praxis der Naturwissenschaften / Physik in der Schule, 3/55 (2006) S. 13-19.

For physicists affected by the war in Ukraine