Springe direkt zu Inhalt

Linux / HPC

Ja! Alle Informationen gibt es in unserem Wiki.

Einige FU-eigene Formulare (z.B. Dienstreise und Urlaubsanträge) sind PDFs mit sogenannten XFA-Formularen, die sich ausschließlich mit dem Adobe Reader ausfüllen lassen. Adobe unterstützt seit Version 9 den Adobe Reader nicht mehr unter Linux. Um das Ausfüllen der Formulare zu ermöglichen supporten wir den aktuellen Adobe Reader unter Wine, den sie über die Binary acroread starten können.

Der Grund ist üblicherweise, dass man über Quota ist (zu viel Speicherplatz verbraucht). Der Aufruf von quota -s im Terminal verrät ob das der Fall ist. Die Quota liegt für /home für Studierende bei 2GB und Mitarbeiter bei 20GB. Einfach nicht länger gebrauchte Dateien löschen oder nach /net/storage/<username> verschieben.

Wir installieren sehr viele Pakete per default, wahrscheinlich ist das Paket schon installiert. Falls nicht reicht es für Dinge die von Debian paketiert eine Mail an linux@physik.fu-berlin.de mit dem Paketnamen zu schreiben. Ansonten kann man sich im eigenen Home kompilieren was man möchte und die meisten Paketmanager üblicher Programmiersprachen haben die Möglichkeit Dinge ins eigene Home zu installieren (z.B. pip3 install --user).

Es gibt mehrere Orte an denen man Dateien ablegen kann, einmal das Heimverzeichnis /home/<username> und "storage" unter /net/storage/<username>, wobei <username> der eigene Benutzername ist.

Die Quota für das Heimverzeichnis ist 2GB für Studierende und 20GB für alle anderen. Storage hat eine Quota von 100GB for Studierende and 500GB für alle anderen Nutzer.

Die Quota für Heimverzeichnisse ist deswegen so niedrig, da es vollständig auf schnellen SSDs liegt, während storage auf normalem rotierenden Rost liegen. Falls Sie Daten von storage häufiger benötigen empfiehlt es sich ein symbolischen Link darauf im Heimverzeichnis anzulegen.