sfb658-banner

Molekulare Schaltprozesse in selbstorganisierten Monolagen an flüssig-fest Grenzflächen

In diesem Projekt wird optisch nichtlineare Laserspektroskopie zur Charakterisierung von Schaltprozessen und molekularen Eigenschaften optisch schaltbarer selbstassemblierter Monolagen (SAMs) an flüssig-fest Grenzflächen eingesetzt. Um ein Verständnis des Zusammenhangs zwischen molekularer Struktur und makroskopischer Schaltbarkeit der SAMs zu erarbeiten, werden folgende Themen adressiert:

(1) Charakterisierung optisch induzierter Schaltprozesse auf molekularer Ebene und quantitative Bestimmung der molekularen Orientierung des jeweiligen Schaltzustandes durch oberflächensensitive Schwingungsspektroskopie mittels Summenfrequenzerzeugung (VSFG).

(2) Korrelation von Schaltbarkeit und sterischer Einschränkung: Dazu wird die Orientierungsverteilung molekularer Schalter mittels VSFG in verschiedenen SAMs mit variabler Dichte der Chromophore (Schaltereinheiten) systematisch untersucht.

 

Fritz-Haber-Institut der MPG - Abt. Physikalische Chemie: M. Wolf