Springe direkt zu Inhalt

MARS-Mission

Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Agence Nationale de la Recherche geförderten bilateralen Forschungsprojekts mit dem Titel "Magnetic Resonance Tools for Solar Materials" (MARS) werden wir den Einfluss von Elektronenspins auf die photophysikalischen Eigenschaften von organischen Halbleitern und dünnen Perowskit-Schichten erforschen. Zu diesem Zweck werden wir neue, spinsensitive Methoden entwickeln, die es uns ermöglichen, die Eigenschaften photoangeregter Zustände in Systemen, in denen Singulettspaltung auftritt, sowie neuartigen Materialien für die Anwendung in optoelektronischen Anwendungen zu untersuchen. Am MARS-Projekt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Paris (Université Paris-Sud), Versailles (Université Versailles Saint-Quentin), Grenoble (Institut Néel), Bayreuth (Universität Bayreuth) und Berlin (Freie Universität Berlin) beteiligt.

News vom 28.09.2020

3 / 20