Springe direkt zu Inhalt

Häufig gestellte Fragen rund ums Bachelorstudium der Physik

Studieneinstieg & Module

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Studienfachberatung

Ein typischer Stundenplan besteht im ersten Semester aus Vorlesungen, Tutorien (Besprechungen der Übungsblätter) und offenen Diskussionsrunden. Die "Lücken" im Stundenplan sind Zeiten, die Studierende typischerweise für Gruppenarbeiten reservieren. Denn alle Übungsaufgaben müssen in Gruppen bearbeitet und abgegeben werden.

Physikstudium Wochenplan

Physikstudium Wochenplan

Bachelor Studienverlaufsplan

Bachelor Studienverlaufsplan

Je weiter man im Studium voranschreitet, desto mehr Freiheit genießt man in der Ausgestaltung des eigenen Studienalltags. Durch die Wahl der Module können sich Studierende auf besondere Fachthemen spezialisieren.

Der gezeigte Studienverlauf ist eine Empfehlung und kann individuell angepasst werden.

Im Campus Management sollten alle belegbaren Module des Fachbereichs Physik aufgeführt sein. Alle anderen Wahlmodule müssen per Formular im Prüfungsbüro angemeldet werden. Das Betriebspraktikum kann auch nicht eigenständig im Campus Management System angemeldet werden.

Die Antworten auf viele Fragen finden Sie auch im "Physikheftchen", einer Broschüre der Fachschaftsinitiative (FSI).

Praktika

Ja, die Grundpraktika können auch in der vorlesungsfreien Zeit absolviert werden. Welches Praktikum in welchen Ferien angeboten wird, erfahren Sie auf der Website der Grundpraktika.

Grundsätzlich ist hierbei Eigeninitiative gefragt. Sie werden aber vom Fachbereich dabei unterstützt. Weitere Informationen finden sich auf der Seite zum Berufspraktikum.

Leistungen: Noten, Zeugnisse

Der Fachbereich bemüht sich, mit Anerkennungen großzügig umzugehen. In jedem Fall wird die Absprache mit dem Prüfungsausschuss vor dem Auslandsaufenthalt dringend empfohlen.

Eine beim ersten möglichen Termin bestandene Klausur darf beim zweiten Termin wiederholt werden, die bessere Note gilt. Für andere Prüfungsformen gilt dies nicht.

Ja, dies ist möglich. Es wird aber dringend empfohlen, dennoch die neuen Übungszettel zu bearbeiten

Die Note wird als mit Leistungspunkten gewichteter arithmetischer Mittelwert der einzubringenden Veranstaltungen berechnet. Die Note wird auf die erste Stelle nach dem Komma abgerundet.
Die ABV-Module und das Modul Einführung in die Physik gehen nicht in die Bachelornote ein.

Die Bachelorarbeit soll zeigen, dass die oder der Studierende in der Lage ist, ein Thema aus der experimentellen oder der theoretischen Physik unter Anleitung nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und die Ergebnisse selbständig darzustellen und schriftlich zu dokumentieren.

Eine Bachelorarbeit soll in jedem Fall einen Einblick in aktuelle Forschungsfragen gewähren. Die genaue Ausgestaltung hängt natürlich davon ab, ob Sie Ihre Bachelorarbeit in der theoretischen oder experimentellen Physik durchführen. Bei einer theoretischen Bachelorarbeit ist zum Beispiel ein numerisches Thema denkbar. In der Experimentalphysik kann die Bachelorarbeit (Mitarbeit an) Aufbau, Durchführung oder Auswertung von Experimenten umfassen.

 Empehlungen der KFP zur Bachelorarbeit


Muster von Urkunde, Zeugnis und Supplement finden sich im Anhang der Prüfungsordnung.