Springe direkt zu Inhalt

Workshops ab 7. Klasse

10.00 - 12.45 Uhr

Lauschangriff mit dem Laser

Lauschangriff mit dem Laser

Teil 1: Ein optisches Mikrofon: Lauschangriff mit dem Laser

Unterhalten sich Personen in einem Raum, nehmen die Fensterscheiben den Schall teilweise auf und schwingen dadurch mit. Die extrem kleinen Auslenkungen der Scheibe lassen sich mit Hilfe von Laserstrahlen messen.

Mit diesem Verfahren kann man nicht nur Schallwellen sichtbar machen, sondern auch mechanische Materialeigenschaften bestimmen.


AG Kampfrath

Teil 2: 100 kleine Experimente

Mehr als 100 kleine Experimente laden zum spielerischen Entdecken der Physik ein! Wir wollen deine Neugier wecken und dich ermutigen, eigene Fragen zu stellen. Ganz wichtig ist uns aber die folgende Botschaft: "Physik macht Spaß"!


PhysLab, Jörg Fandrich

Anmelden

Molekülschwingungen

Molekülschwingungen

Ein Verbrechen ist geschehen und gemeinsam mit euch wollen wir herausfinden, wer der Täter ist!

In diesem Workshop zeigen wir euch, wie Moleküle anhand ihrer charakteristischen Schwingungen identifiziert werden können.  Wir laden euch in unser Laserlabor ein, wo ihr lernen werdet, wie man Schwingungsspektren misst und warum sie für unsere tägliche Forschung so wichtig sind.


AG Heberle & AG Kozuch; María González Viegas, Saskia Heermant

Anmelden

VR

VR

Teil 1: Bewegung und Zufall

Aus unserem Alltag sind wir es gewohnt, die Bewegung eines Objekts voraussagen zu können. Ein Apfel fällt nach unten, nicht nach oben. Ein Ball rollt den Berg hinunter, nicht hinauf. Betrachten wir jedoch sehr kleine Objekte, wie einzelnen Pollen oder auch einzelnen Zellen, mithilfe eines Mikroskops, so erscheint deren Bewegung alles andere als vorhersagbar oder geordnet: Sie zappeln wild hin und her.

Anhand kleiner Exkurse zum Thema Zufall und Experimente zu Wahrscheinlichkeitsverteilungen werden wir uns ansehen, wie der Zufall die Bewegung dieser Objekte beeinflusst und wie man Computer zur Berechnung solcher Irrfahrten verwenden kann.


AG Netz: Henrik Kiefer, Anton Klimek

Teil 2: 100 kleine Experimente

Mehr als 100 kleine Experimente laden zum spielerischen Entdecken der Physik ein! Wir wollen deine Neugier wecken und dich ermutigen, eigene Fragen zu stellen. Ganz wichtig ist uns aber die folgende Botschaft: "Physik macht Spaß"!

PhysLab, Jörg Fandrich

Buchen

Gold-Farben

Gold-Farben
Bildquelle: Unsplash: Alexander Grey

Gemeinsam werden wir der Frage nachgehen, was für die Eigenschaften eines Materials die wichtigere Rolle spielt: Das Meterial selbst oder seine Größe/Form? Verhält sich ein Material wie Metall, weil es beispielsweise aus Gold- oder Silberpartikeln besteht oder verhält es sich abhängig von seiner Größe/Form?

Mit Hilfe einfacher Experimente aus dem Alltag wollen wir die Antworten erarbeiten, warum Gold nicht nicht immer glänzen muss, viele verschiedene Farben haben kann und sich sogar in Wasser lösen kann.

Anmelden


AG Reich: Kati Hubmann, Sabrina Jürgensen, Gabriela Luna Amador

Ein Mädchen pflanzt einen Baum.

Ein Mädchen pflanzt einen Baum.
Bildquelle: Eyoel Kahssay; Unsplash

Den Begriff des Klimawandels hast du mit Sicherheit schon gehört, aber was steckt da aus physikalischer Sicht hinter? Tauche mit uns in die faszinierende Welt des Treibhauseffekts ein und entdecke, wie er das Klima beeinflusst.

Ohne den natürlichen Treibhauseffekt wäre es mit durchschnittlich -18 Grad Celsius sehr kalt auf der Erde und es hätte sich kein Leben entwickeln können. Glücklicherweise sorgen Treibhausgase wie CO2, Methan und Wasserdampf für lebensfreundliche Temperaturen.

Allerdings hat sich durch Aktivitäten der Menschen die Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre deutlich erhöht, sodass die Lebensfreundlichkeit unseres Planeten bedroht ist!

Sei dabei und entdecke experimentell die spannenden physikalischen Prozesse hinter dem Treibhauseffekt. Werde dabei zur Energie-Detektivin und gehe gemeinsam mit uns den Spuren des Klimawandels nach.


AG Kubsch, Hannah Kolbe

Anmelden

Wellen

Wellen
Bildquelle: Ordan McDonald; Usplash

Habt ihr schon mal Steine in einen See geworfen und den Wellen zugeschaut, wie sie sich gegenseitig beeinflussen? Lichtwellen machen das auch!

Das könnt ihr mit ein paar Spiegeln und einem Laser nachstellen und so spielerisch den Laboralltag einer optischen Physikerin kennen lernen.


AG Weinelt: Dr. Nele Thielemann-Kühn; Dr. Christian Strüber

Anmelden

Licht Spektrum

Licht Spektrum
Bildquelle: Unsplash: Benjamin Wedemeyer

Gemeinsam werden wir Licht verschiedener Wellenlängen nutzen um Proben im Labor auf ihre Zusammensetzung zu untersuchen. Dabei werden wir von Gasen über Kristalle bis hin zu biologischen Proben vieles entdecken.

Die gleiche Technik verwenden wir in unseren Weltraumexperimenten um dem Ursprung des Lebens auf die Spur zu kommen.


AG Elsaesser: Janina Drauschke

Anmelden

Labor AG Schlesinger

Labor AG Schlesinger
Bildquelle: FB Physik, Fotograf: David Ausserhofer

Proteine erfüllen in allen Bereichen des Lebens die verschiedensten Aufgaben und arbeiten dabei wie kleine Maschinen. Erhaltet einen Einblick darin, wie Biophysiker*innen die Funktionsweisen von Proteinen erforschen und schaut einer Wissenschaftlerin bei ihrem Arbeitsalltag im Labor über die Schulter.


AG Schlesinger, Karoline-Luisa Lê Công

Anmelden

Algorithm_james-harrison-vpOeXr5wmR4-unsplash

Algorithm_james-harrison-vpOeXr5wmR4-unsplash
Bildquelle: James Harrison; Unsplash

Wer die Wissenschaft macht, beeinflusst die Wissenschaft und wie diese gemacht wird.

Dies erleben wir als Frauen und Queers täglich in Schule und Universität. Wir sehen es aber auch an den Ergebnissen der Wissenschaft - etwa daran, wie Algorithmen geschrieben werden. Diese sind überall zu finden, so auch in Künstlicher Intelligenz (KI), die immer wichtiger in unserem Leben wird und gleichzeitig einige Probleme mit sich bringt. Zum Beispiel bei Auswahlalgorithmen, die Männer statt Frauen bevorzugen. Wie schaffen wir es also, dass KI nicht diskriminierend ist?

In unserem Workshop wollen wir zunächst einen Raum schaffen, um Erfahrungen in wissenschaftlichen Bereichen zu teilen und uns gegenseitig zu empowern. Anschließend zeigen wir euch, wie ihr diskriminierende Algorithmen selbst verbessern könnt.

Anmelden


PhLyNTA*; FB Physik

zufall-spiele

zufall-spiele
Bildquelle: Unsplash: bradyntrollip

What if I asked you to do something completely random? How could I know that what you did really was random? What does that even mean? In this workshop, we will explore such questions and we will see how quantum computers give a very good answer to many of them.

We will understand the real meaning of probability and randomness, which will allow us to unravel the secrets of quantum theory – a century old, yet still unbeaten, model of the world around us.

Keine Sorge, wenn euer Englisch nicht perfekt ist. Es werden auch Personen da sein, die Deutsch sprechen und euch bei Fragen gerne zur Seite stehen.

Anmelden

AG Eisert, Jonas Fuksa

biological

biological
Bildquelle: Unsplash: Maros Misove

Workshop "How I turned from a schoolgirl into a scientist in computational biophysics"

Prof. Cecilia Clementi and a group of female graduate students in Clementi’s group will  be happy to share their background, their motivation and their journey to becoming a natural scientist with you, to demonstrate that this path can be a great choice and option for women to follow in the future.

They will also introduce their research area at Freie Universität in theoretical and computational biophysics, describing what they are working towards, the specific questions they are considering and the different methods they are developing, such as coarse graining and machine learning.

They would be happy to talk about women in STEM and discuss some examples of female scientists. Finally, they will bring you closer to the topic of biophysics with some practical activities to experience the everyday life of a researcher.

Register


AG Clementi