Springe direkt zu Inhalt

Benchmarking für Quantentechnologien

Quantum certification and benchmarking

Quantum certification and benchmarking

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Dahlem Center for Complex Quantum Systems der Freien Universität Berlin und der Sorbonne Paris haben in der Fachzeitschrift Nature Reviews Physics eine Übersicht über die Werkzeuge veröffentlicht, die für die Zertifizierung und das Benchmarking von Quantengeräten derzeit zur Verfügung stehen.

News vom 03.06.2020

In der Quantenphysik werden derzeit neuartige Informationstechnologien geschaffen, bei denen einzelne Quantensysteme, also einzelne Atome, Moleküle oder Lichtquanten, als Informationsträger genutzt werden. Es entstehen marktfähige Anwendungen, die nach festgelegten Standards zertifiziert werden müssten. Somit entsteht auch der Bedarf nach strengen und dennoch robusten Zertifizierungs- und Benchmarking-Methoden. 

"Die Aufgabe des Benchmarking und der Verifizierung ist zu überprüfen, ob ein Gerät so funktioniert, wie es soll“, erklärt Prof. Dr. Jens Eisert. Die Anforderungen an Zertifizierungs- und Benchmarking-Instrumente seien allerdings so vielfältig wie die Anwendungen der Quantentechnologie selbst, und jeder Anwendungsbereich erfordere eigene Prioritäten in der Zertifizierung und im Benchmarking. 

In ihrem Beitrag in der Nature Reviews Physics geben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Überblick über die Techniken, die zur Bewältigung dieser Herausforderungen entwickelt wurden. Ein transparenter Rahmen für Standards und beste Praktiken sind für die Entwicklung jeder neuen Technologie von wesentlicher Bedeutung und bilden einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Quantenindustrie der Zukunft.

5 / 25