Springe direkt zu Inhalt

EPS-Forum 2024 an der Freien Universität Berlin: Netzwerkveranstaltung für Physikforschende und Industrie

EPS Forum 2024

EPS Forum 2024

EPS Forum 2022

EPS Forum 2022

EPS Forum 2022

EPS Forum 2022

EPS Forum 2022

EPS Forum 2022

Die Europäische Physikalische Gesellschaft (EPS) lädt Physikforschende und Unternehmen vom 25.03.2024 bis 26.03.2024 zum "EPS Forum" nach Berlin ein. Das Programm umfasst Konferenzen, Rundtischgespräche, Workshops und zielt darauf ab, den Wissenstransfer zwischen physikalischer Forschung und Anwendung in Europa auf eine neue Ebene zu heben. Plenarvorträge von drei Nobelpreisträger*innen sind ein besonderes Highlight. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt und steht allen Interessierten aus Forschung und Industrie offen.

Die Frühbucher-Anmeldung läuft bis zum 1.02.2024. https://epsforum.org/register/

Der Fachbereich Physik vergibt an Bachelorstudierende der Physik zehn Freikarten für das EPS Forum 2024: www.physik.fu-berlin.de/freikarte

News vom 16.01.2024

Abwechslungsreiches Programm

Das EPS Forum 2024 bietet ein breites Spektrum an interessanten Formaten und spannenden Persönlichkeiten.

Tag 1: Am 25. März 2024 treffen junge Physikerinnen und Physiker auf Vertreterinnen aus der Industrie und der Gründungsszene aufeinander. Für junge Menschen eröffnen sich Perspektiven für neue Projekte. Unternehmen profitieren von starken Innovationsimpulsen und können junge Talente für sich gewinnen.

Tag 2: Am 26. März 2024 geht es fachlich in die Tiefe: Forschende diskutieren über Methoden und Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung und können diese mit führenden Experten der einzelnen Fachgebiete kritisch bewerten. An diesem Tag erleben Gäste Plenarvorträge von Nobelpreisträgern Klaus von Klitzing und Stefan Hell, der Nobelpreisträgerin Anne L’Huillier und der Preisträgerin des „L'Oréal-UNESCO Award for Women in Science“ Nicola Spaldin.

Der Fachbereich Physik der Freien Universität Berlin organisiert das EPS-Forum 2024 mit

Mitorganisiert wurde das EPS-Forum 2024 vom Fachbereich Physik der Freien Universität Berlin, federführend durch die Arbeitsgruppen von Professorin Christiane Koch und Professor Kirill Bolotin.

AG Koch: Die theoretische Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Christiane Koch erforscht Quantendynamik und Quantenkontrolle. Die Gruppe arbeitet im Dahlem Center für Komplexe Quantensysteme und wirkt in mehreren Sonderforschungsbereichen mit. Prof. Dr. Christiane Koch leitet den Fachverband „Quantenoptik und Photonik“ der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

AG Bolotin: Die experimentelle Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Kirill Bolotin erforscht nanoskaligen Transport, Optoelektronik und zweidimensionale Materiale wie zum Beispiel Graphen oder 2D-Heterostrukturen. Neben eigenen Laboren am Fachbereich Physik arbeitet AG Bolotin im Forschungsgebäude SupraFAB und ist in mehreren Sonderforschungsbereichen aktiv.

10 Freikarten für Bachelorstudierende der Physik

Der Fachbereich Physik vergibt zehn Freikarten für den Besuch des EPS Forums 2024 an Bachelorstudierende der Physik, die an einer deutschen Universität eingeschrieben sind. Bewerben können sich sowohl die Physikstudierenden der Freien Universität Berlin und anderer Berliner Universitäten als auch Physikbachelorstudierende aus dem gesamten Bundesgebiet.

Eine Bewerbung um eine Freikarte ist bis zum 10. März 2024 möglich. Die Bewerbung läuft über die Website des Fachbereichs Physik.

Über das EPS Forum

Das EPS-Forum 2024 in Berlin ist die zweite Veranstaltung des EPS-Forums, einer neuen Initiative der Europäischen Physikalischen Gesellschaft. Diese Veranstaltung baut auf dem Erfolg der ersten Ausgabe auf, die im Juli 2022 an der Sorbonne in Paris stattfand.

Die Europäische Physikalische Gesellschaft (European Physical Society, EPS) ist ein Zusammenschluss nationaler physikalischer Gesellschaften und vertritt rund 130.000 europäische Physikerinnen und Physiker. Die EPS setzt sich für den wirtschaftlichen, technologischen, sozialen und kulturellen Beitrag der physikalischen Forschung in Europa ein, fördert die Zusammenarbeit und Mobilität von Studierenden und vergibt Preise an herausragende Forschende.

 

Weitere Informationen

 

Kontakt

  • Prof. Dr. Christiane Koch, Freie Universität Berlin, Institut für Theoretische Physik, Quantendynamik und Kontrolle, E-Mail: qucontrol@physik.fu-berlin.de

 

2 / 91

Schlagwörter

  • Anne L’Huillier
  • Ausgründung
  • Berlin
  • Bolotin
  • EPS
  • EPS Forum
  • EPS Forum 2024
  • Europäische Physikalische Gesellschaft
  • Forum
  • Gründer
  • Gründung
  • Industrie
  • Karriere
  • Klaus von Klitzing
  • Koch
  • Netzwerktreffen
  • Nicola Spaldin
  • Nobel
  • Nobelpreisträger
  • Physik
  • Stefan Hell